Der unsterbliche Gitarrengott und sein Voodoo-Zauber

Unveröffentlichte Tracks: Das brandneue Album
«Both Sides Of The Sky» sorgt für magische Momente

Nachdem letztes Jahr die «MUSIC-BOX» mit The Beatles, Elvis Presley und The Rolling-Stones im XXL-Format erschien und dabei auf ein sehr grosses Feedback stiess, wird mit dem heutigen Tag der 4. Teil, «JIMI HENDRIX-exclusive», ebenfalls im Grossformat, veröffentlicht! Liebe JIMI HENDRIX-Freaks: Der exzellente Hexenmeister JIMI HENDRIX («Hey Joe») grüsst uns aus dem Jenseits und sendet den vielen Erdbewohnern unveröffentlichte Tracks! Der aussergewöhnliche und nicht alltägliche Gitarrist – die übergrosse Ausnahmeerscheinung schlechthin, JIMI HENDRIX, war zeitlebens ein mächtiges Phänomen; und bleibt es auch bald fünfzig Jahre nach seinem Tod, welcher leider viel zu früh am 18. September 1970 in London stattfand. Denn seine stilprägenden, mitunter geradezu revolutionären Klänge werden von nachfolgenden Generationen immer wieder neu entdeckt. JIMI HENDRIX zeigt uns mit seinem brandneuen Longplayer «BOTH SIDES OF THE SKY» (SonyMusic) also die «beiden Seiten des Himmels»… Auf dem aktuellsten CD-Opus befinden sich zehn unveröffentlichte Nummern – Studio Outtakes, aufgenommen zwischen 1968 und 1970. Die genialen Züge des grandiosen Saitenvirtuosen JIMI HENDRIX blitzen dabei immer wieder auf und sorgen für spannende sowie magische Momente! «Both Sides Of The Sky» beinhaltet insgesamt 13 Songs. Da ist zum Beispiel «LOVER MAN», stark angelehnt an B.B. Kings «Rock Me Baby»; und dazumals ein echter Konzertfavorit, dessen kraftvolle Studio-Version im Dezember 1969 mit der «BAND OF GYPSYS» entstand.

Von «HEAR MY TRAIN A COMING`» kursieren zahlreiche Live-Mitschnitte – bis hin zu Hendrix`denkwürdigen Solo-Interpretationen auf der zwölfsaitigen Akustikgitarre, die einst sogar filmisch festgehalten wurden. Im April 1969, kurz vor dem Ende der EXPERIENCE mit Drummer MITCH MITCHELL und Bassist NOEL REDDING, entstand jene Studiofassung, die nun «Both Sides Of The Sky» ziert!

Das Instrumentalstück «JUNGLE» zitiert nach zwei Minuten jene feudale Melodie, welche nach Hendrix`WOODSTOCK-Auftritt als «Villanova Junction» bekannt wurde. Und die Nummer «CHEROKEE MIST» atmet ungemein starken, psychedelischen Session-Charakter – mitsamt Tribal-Beats und Dauer-Feedbacks!

Der legendäre Gitarrenzauberer Jimi Hendrix

James Marshall «Jimi» Hendrix erblickte am 27. November 1942 in Seattle, der späteren Hauptstadt des Grunge, das Licht der Welt. Seine musikalische, überdimensionale Weltkarriere begann wie die vieler Kids: Sein Vater James Allen schenkte «Klein-Jimi» bereits schon in jungen Jahren eine Gitarre. Als dann der Sohnemann 17-jährig war, kaufte sich Jimi 1959 seine allererste E-Klampfe mit seinen eigenen Moneten. Einen Meilenstein der Rockmusik-Geschichte lieferte dann JIMI HENDRIX exakt zehn Jahre später, 1969, bei seinem fulminanten Voodoo-Zauber-Live-Auftritt am weltberühmten WOODSTOCK-FESTIVAL, wo er die Veranstaltung mit seiner eigenwilligen Interpretation  von «THE STAR-SPANGLED BANNER» beendete. Es folgte eine lange Reihe von Umbesetzungen der HENDRIX EXPERIENCE, welche sich in «BAND OF GYPSYS» umbenannte. Jimi Hendrix erlebte alsdann ein sehr ruheloses Leben – in musikalischer Hinsicht wie auch in seinem privaten Umfeld.

«Both Sides Of The Sky» – mit Johnny Winter und Stephen Stills

Mit der Ikone JOHNNY WINTER entstand auch das kernige Slide-Gitarren-Duell «THINGS I USED TO DO» und mit Sänger/Organist STEPHEN STILLS wurde eine frühe Version von Joni Mitchells «WOODSTOCK» realisiert. Diese Fassung wurde übrigens aufgenommen, bevor das Stück zum Überhit von «CROSBY, STILLS-NASH & YOUNG» (CSN. & Y.) avancierte. 

Historisch sicher wertvoll und der Beweis, dass Jimi Hendrix ebenfalls auch die Bassgitarre zupfen konnte. Wenn eben ein Gitarrist ohnehin unter generellem Verdacht eines Genies steht, wirkt die Feststellung, die Saitenarbeit bei «GEORGIA BLUES» sei hervorragend, vielleicht nahezu ein wenig banal. Dieser Track kann unbedingt zum Highlight des neuen Silberlings gezählt werden! «BOTH SIDES OF THE SKY» gehört zweifelsohne in jedes CD- und LP-Regal eines waschechten JIMI HENDRIX-Freaks! ES «LEBE» JIMI HENDRIX – der unsterbliche Gitarrengott!       

Mario P. Hermann                    

Wettbewerb

Wie viele Tracks umfasst «Both Sides Of The Sky»?
Exklusiv verlost der rontaler zweimal die brandneue Jimi Hendrix-Scheibe (inkl. je ein 5er-Photo-Set «Jimi Hendrix» im Postkartenformat!). Richtige Antwort per E-Mail (Vermerk: Jimi Hendrix) bitte an: wettbewerb@rontaler.ch. Einsendeschluss ist am 30. April. VIEL GLÜCK!