Das brandneue Top-Album «Living The Dream»
der Rock-Stars ist genial

Wenn das die URIAH HEEPsche, weltberühmte «Dame in Schwarz» (Lady in Black!) wüsste: Die britischen (Hard)-Rock-Dinosaurier um Bandgründer und Lead-Gitarrist MICK BOX (71), «URIAH HEEP», – gegründet 1969 – liessen es vor ein paar Tagen einmal mehr krachen und hatten das Release ihres nunmehr 25. Studio-Albums «LIVING THE DREAM» (Frontiers/Musikvertrieb). Kaum zu glauben, im nächsten Jahr 2019 feiert  Uriah Heep-Gründer  MICK BOX (geb. am 9. Juni 1947 in Walthamstow/East-London) mit seiner keyboard-lastigen Rockcombo URIAH HEEP bereits das 50(!)-jährige Bandjubiläum! – Es gibt nur wenige Rock-Truppen weltweit, welche dies von sich behaupten können – u.a. aber auch die Rockgruppen Nazareth, Deep Purple, Scorpions, Omega (seit 1962!) oder natürlich die Altherrenriege von The Rolling Stones (ab 1962). URIAH HEEP brachten bis dato über 45 Millionen Tonträger über die Ladentheke und die Studio-Longplayer wie z.B. «…Very`eavy…very`umble»(1970), «Salisbury»(1971) oder «LOOK AT YOURSELF»(1971) und «Demons And Wizards»(1972) schrieben Rockmusikgeschichte! Mit «Easy Livin`», «The Wizard», «Gypsy», «Look At Yourself» sowie mit dem Überhit «LADY IN BLACK» verzeichneten Uriah Heep XXXL-Welthits! Wie ist es möglich, dass die Heep immer noch derart viel Dampf im Kessel haben – nach bald 50 Jahren…?! Während die Weggefährten wie Wishbone Ash, Deep Purple oder Nazareth deutliche Abnutzungserscheinungen aufweisen, wissen URIAH HEEP nach bald fünf Jahrzehnten immer noch, wie man die kribbelnde Spannung für sich selbst und die Hörerschaft hochhält. Die nimmermüde Rock-Kapelle aus England lebt ihren grossen Traum um die Rockmusik stetig noch im Hier und Jetzt – auch wenn sie zwischendurch ein wenig in den Soundbaukasten der letzten neunundvierzig Jahre greift. Eine Band, welche dies noch NIE gemacht haben soll, gibts weltweit nicht… Die Tatsache ist jedenfalls, dass die angegrauten Herren von Uriah Heep mit «Living The Dream» eine sackstarke Langrille ins Tal rollten – da bleibt kein Stein auf dem anderen und die zehn erfrischenden, brandneuen Songs gehören unweigerlich in jedes CD-/LP-Regal eines eingefleischten Heep-Freaks!! Der Opener «Grazed By Heaven» zündet wie ein 1.August-Feuerwerkskörper und stürmt schnell und bestückt mit coolen Gitarrenparts aus den (MICK)-BOXen… Dass Uriah Heep ihr 80er-/90er-Soundgewand immer noch im Köpfchen gespeichert haben, zeigt der ellenlange, 8-minütige Track «Rock In The Road», bei dem exzellente Keyboard- und Orgelklänge dominieren. Und die Nummern «Dreams Of Yesteryear» und «Waters Flowin» weisen teilweise Kuschelrockklischees auf und sind hervorragend interpretiert. – FAZIT: Das gesamte Liedgut von «LIVING THE DREAM» erweist sich wie ein kunstvoller Klangteppich voller Ideenreichtum – ohne Schnörkel und «Durchhänger». BRAVO! – Am 23. Oktober starten Uriah Heep in Ungarn eine grosse Konzertreise, wo sie in über 15 Ländern gastieren. CH-TOURNEE-STOPP ist am Donnerstag, 25. Oktober 2018, im Volkshaus in Zürich. (Bitte übliche VVK-Stellen benützen). – «URIAH HEEP & KEIN ENDE – COOL!»         

Mario P. Hermann

Wettbewerb

In welchem Jahr wurden Uriah Heep gegründet?
Exklusiv verlost der rontaler zweimal die brandneue Uriah Heep-CD (oder 2×2 Verl.-Tix). Bitte richtige Antwort per E-Mail (Vermerk: Uriah Heep) an: wettbewerb@rontaler.ch. Einsendeschluss ist am 7. Oktober. VIEL GLÜCK!