Patrick Seiz, Drogist und Naturheilpraktiker, Drogerie, Buchrain.

Natürliche Heilmittel erfreuen sich grosser Beliebtheit, weil sie gut wirken. Nichtsdestotrotz werden sie auch oft belächelt. Das gilt immer wieder auch für Bachblüten – zu Unrecht.

Dr. Bach, der Entwickler der Bachblüten-Therapie, war ein anerkannter Bakteriologe seiner Zeit und somit im Denken in der Naturwissenschaft zu Hause. Ihm fiel mit der Zeit und der Erfahrung durch seine Tätigkeit auf, dass gewisse Zusammenhänge zwischen den Infekten und dem «seelischen» Zustand seiner Patienten bestehen und begann in diese Richtung zu forschen.
Er konnte 7 Hauptgruppen von Patienten zusammenfassen mit vorherrschenden Themen wie Angst, Unsicherheit, mangelndes Interesse für die Gegenwart etc. In der Folge ging er daran Wege zu finden, diese «Lebenseinstellungen» oder Gemütslagen zu behandeln und fand die passenden Schlüssel in verschiedensten Blüten, nachdem er zuerst mit Impfstoffen und Nosoden arbeitete.

In der Naturheilkunde ist schon lange klar, dass Leben und somit der Mensch mehr ist als nur bewegte Materie. Wir könne von verschiedenen Ebenen sprechen, wobei alle miteinander vernetzt sind. Mit diesem Gedankenmodell ist auch klar, dass man nicht an einer Ebene Einfluss nehmen kann ohne die anderen mit zu beeinflussen. So sah es auch Dr. Bach. Er ging so weit, dass alle körperlichen Beschwerden in einem Problem auf den energetischen Ebenen gründen. Nur weil uns heute noch die entsprechenden Geräte fehlen, um festzustellen was da wie wirkt, ist es naiv zu behaupten, da sei nichts.

Gerade weil die Bachblüten über eine feinstoffliche Ebene wirken, ist es wichtig, mit welcher Achtsamkeit und Sorgfalt die Essenzen hergestellt werden. Aus diesem Grund nahmen wir die Odin-Elixier-Bachblütenessenzen an Lager, die wenn immer möglich in den Schweizer Alpen gewonnen und hergestellt werden. Wir durften erfahren, dass die Essenzen mit einer tollen Achtsamkeit, Aufmerksamkeit und Wertschätzung gegenüber der Natur und den Heilmitteln hergestellt werden.

Deshalb wird es auch kein Zufall sein, dass wir sehr gute Rückmeldungen erhalten haben. Um Ihnen aufzuzeigen, wie Bachblüten-Essenzen zum Beispiel beim bevorstehenden Schulstart eingesetzt werden können, hier einige Schlagwörter und passende Essenzen dazu:
– Neues besser annehmen: Walnut
– Mangelndes Selbstvertrauen: Larch, Mimulus
– Ungeduld: Impatient
– Träumerisch, nicht im Hier: Clematis
Idealerweise wird eine Mischung speziell für das entsprechende Thema und die entsprechende Person gemischt, da oft nicht nur eine Ursache für ein Problem mitspielt. Die Mischungskomponenten erhalten Sie durch einen Fragebogen, gratis bei uns in der Drogerie erhältlich, oder durch eine Beratung.

Lassen Sie sich die Odin-Elixier-Essenzen und die Odin-Mischungen bei uns zeigen, damit Sie zufrieden über die Verbesserungen lächeln können.