Mit dem Verlust des Musikers stirbt wieder ein Stück
ZDF-Hitparade

Die Himmelspforte der Schlagerwelt hat sich schon wieder geöffnet: Letzten Monat verstarb einer der beliebtesten und erfolgreichsten Schlagersänger Deutschlands. Jürgen Marcus hat den Kampf gegen seine  langjährige Lungenkrankheit verloren und sein nicht ganz unerwartete Tod erschüttert dennoch die Schlagerszene. Jürgen Marcus verstarb in München nur 69-jährig.

Fast nicht zu glauben – aber wahr: Die ehemaligen Schlagerstars Roy Black und Rex Gildo sind bereits seit 30 bzw. 20 Jahren tot. Aber auch die grossen damaligen Hitparaden-Stürmer Chris Roberts, Bernd Clüver, Udo Jürgens und Günter Gabriel oder Andrea Jürgens sind leider frühzeitig in den Schlagerhimmel aufgenommen worden. Nun ist mit dem Tod von Jürgen Marcus auch ihr einstiger Schlagerkollege gefolgt. Ein paar Tage vor seinem 70. Geburtstag verlor der deutsche Musikstar den Kampf gegen seine mehrjährige COPD-Lungenkrankheit und wurde schliesslich Mitte Mai von seinem chronischen Leiden erlöst.

Jürgen Marcus erblickte am 6. Juni 1948 in Herne als Jürgen Beumer das Licht der Welt und absolvierte nach dem Schulabgang eine «seriöse» Ausbildung als Betriebsschlosser. Schon damals zeigte er sein Können in diversen Amateur-Beatbands – vorwiegend in seiner Heimatstadt Herne. Entdeckt wurde Jürgen Marcus vom erfolgreichen Musikproduzent Jack White, welcher 1970 Jürgen Marcus` allererste Single «Nur Du» (El condor pasa) produzierte.

Früher, als die Musikwelt noch in Ordnung war…

Das Naturtalent Jürgen Marcus sang vor allem über die Liebe, die manchmal – wenn einem das Glück hold ist – neues Leben einhaucht. Auch erzählte er seinen vielen Fans, dass Schmetterlinge nicht weinen können…  Die grössten Hits, welche Jürgen Marcus als Dauergast in der legendären ZDF-Hitparade mit Schnellsprecher Dieter Thomas Heck zum Besten gab, hiessen u.a. «Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben» (1972), «Ein Festival der Liebe» und «Schmetterlinge können nicht weinen» (1973) oder «Irgendwann kommt jeder mal nach San Francisco» (1974) sowie «Ein Lied zieht hinaus in die Welt» (1975). Ebenfalls 1975 erschien der Song «Ein Engel, der mich liebt». Jürgen Marcus: Du bleibst unvergessen und Deine Lieder leben weiter. Und: Jetzt lieben Dich im Schlagerhimmel ganz viele Engel. Ruhe in Frieden!

Mario P. Hermann

Verlosung

Wettbewerbsfrage: Welche Ausbildung erlernte Jürgen Marcus offiziell?
Exklusiv verlosen wir zweimal die Jürgen Marcus-CD «Eine Neue Liebe» (The Best Of – mit den 16 grössten Hits). Richtige Antwort per E-Mail mit Vermerk: Jürgen Marcus an: wettbewerb@rontaler.ch. Einsendeschluss ist am 24. Juni. Viel Glück!