Was im Rahmen eines Betriebswirtschaftsstudiums tatsächlich zählt

Wer sich für BWL entscheidet, der entscheidet sich oftmals für trockene Theorie, überfüllte Hörsäle und feuchtfröhliche Partys im Studentenklub. Da es sich speziell beim betriebswirtschaftlichen Studium jedoch um ein Fach mit wenig praktischem Lerninhalt handelt, sollte hier vor allem auch auf Praktika und tatsächliche Anwendung des Gelernten Acht gegeben werden. Denn sind Bachelor- oder Mastertitel einmal in der Tasche und der jeweilige Student hat außer seinem Studienabschluss noch nichts weiter vorzuweisen, bleiben die Pforten zu renommierten Unternehmen oftmals verschlossen – was sehr ärgerlich in Betracht auf den enormen, finanziellen und zeitlichen Aufwand im Zusammenhang mit dem absolvierten BWL-Studium erscheint. Im nun folgenden Artikel erfährt der Leser daher alle relevanten Informationen zum Thema Praxiserfahrungen im Zusammenspiel mit dem Studium der Betriebswirtschaftslehre.

Praktika, Auslandssemester und ehrenamtliche Tätigkeiten sind der Clou

Bild von Dariusz Sankowski auf Pixabay

Wer nach dem Studium nicht mit leeren Händen dastehen möchte, der sollte seine Vitae während der Studienzeit mit ein wenig „Leben“ füllen. Ideal hierfür eignen sich vor allem Fachpraktika, die den gewählten Studienschwerpunkten entsprechend. Wurde sich zum Beispiel für die Fachrichtung Controlling entschieden, so kann das ein oder andere Praktikum bei einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft hilfreich sein. Wer sich hingegen für die Fachrichtung Personalmanagement eingeschrieben hat, der sollte zunächst ein paar Erfahrungen als Personalreferenten-Praktikant sammeln. In jedem Fall sollte neben dem Lernstoff auch der praxisnahe Bezug hergestellt werden, um für potenzielle Unternehmen nach erfolgreichem Studienabschluss überhaupt relevant zu sein. Ebenfalls gern gesehen sind aber auch Auslandssemester, in denen vertiefte Sprachkenntnisse gewonnen werden können. Besonders beliebt sind hier Auslandssemester im englischsprachigen oder spanischsprachigen Raum – aber auch eher exotische Auslandssemester wie zum Beispiel als Entwicklungshelfer in Afrika sind lehrreiche Erfahrungen, die den eigenen Horizont durchaus erweitern können. Kann über diesen Weg kein adäquates Praktikum in der Nähe gefunden werden oder fehlt schlicht und ergreifend das Geld für umfangreiche Auslandssemester, so machen sich auch ehrenamtliche Tätigkeiten während des BWL-Studiums ausgesprochen gut. Das können zum Beispiel ehrenamtliche Tätigkeiten im Sportverein sein (die Buchführung übernehmen) oder in karikativen Einrichtungen als Kassenprüfer oder Referent für Öffentlichkeitsarbeit. Wer sich schon während seines Studiums vielseitig betätigt und Erfahrungen sammelt, der gilt als ehrgeizig und engagiert und findet danach in der Regel schnell die passende Stelle!

Ablenkung vom Prüfungsstress – Neosurf Casinos vereinfachen Einzahlung

Natürlich bleibt für Zwischendurch auch der ein oder andere Moment des Spaßes, welcher während eines noch so ehrgeizigen BWL-Studiums natürlich nie zu kurz geraten sollte. Nicht immer müssen es hier Partys sein – auch ein gemütlicher Zockerabend zu Hause auf der Couch in einem der vielen Online Casinos kann durchaus für Entspannung sorgen. Um jedoch hier nicht gleich bankrott zu gehen, sollten die jeweiligen Anbieter vorher genau unter die Lupe genommen werden. Vor allem für Studenten stellt sich oft die Frage, wie es mit der Einzahlung klappt, wenn keine Kreditkarte vorhanden ist. Eine etwas unbekanntere Zahlungsmethode kann dort Abhilfe schaffen. Neosurf heißt diese Zahlungemethode, mit der Sie anonym und sicher in Online Casinos bezahlen können. Das Ganze funktioniert wie bei einer Prepaid-Karte, wo das Geld vorab aufgeladen werden muss. Eine Liste mit Neosurf Casinos findet ihr auf diesem Vergleichsportal, wo ihr noch weitere Infos zu dieser vorteilhaften Zahlungsmethode findet. Weiterhin können hier auch potenzielle Casino-Boni wie zum Beispiel Freispiele, Neukundenboni und Cashbacks der besten Anbieter verglichen werden, was die Wahl zum passenden Online Casino natürlich deutlich erleichtert.

 

Werbung Booking.com