Pokerclubs in Luzern: Spass am grünen Filz

Neben dem Spiel im Casino gibt es für Pokerfreunde noch einige andere Möglichkeiten, um ihrem Lieblingshobby zu frönen. Pokervereine sind eine tolle Art, um die eigenen Fähigkeiten ohne grossen Druck zu trainieren und von anderen Spielern zu lernen. Dazu werden viele Vereine von den Gemeinden unterstützt, da das Vereinsleben positiv zum Gemeinschaftsgefühl beiträgt. Oftmals entstehen dabei auch grossartige Freundschaften, denn die gemeinsame Leidenschaft verbindet. In Luzern sind mittlerweile einige Pokerclubs entstanden, die immer offen für neue Interessenten sind. Wer Poker einmal ausprobieren möchte, ist hier an der richtigen Adresse!

Poker: Mehr als nur ein Spiel

Wer noch keine Erfahrung mit Poker gemacht hat, denkt oftmals, dass es sich dabei nur um ein simples Kartenspiel hält. Dabei würden leidenschaftliche Spieler allerdings widersprechen. Im Poker sind viele verschiedene Fähigkeiten gefragt, die man nur mit langer Erfahrung perfektionieren kann. Dabei geht es ausserdem viel weniger um Glück als um das Können des Spielers – eine Tatsache, die vielen nicht bewusst ist, da Poker als Glücksspiel eingestuft wird. Natürlich hat das Hobby eine gewisse Glückskomponente, da man keine Kontrolle darüber hat, welche Karten einem ausgeteilt werden. Wie man mit seinem Blatt allerdings umgeht, ist entscheidend. Poker hat auch eine starke psychologische Komponente, da man seine Gegner analysieren und gleichzeitig auf eine falsche Fährte locken kann. Während man die Körpersprache und Mimik der anderen Spieler beobachtet, um auf ihre Karten schliessen zu können, versucht man gleichzeitig, nichts über die eigene Hand preiszugeben. Alle Bereiche des Spiels im Blick zu haben, ist dabei eine echte mentale Herausforderung.

Die Regeln im Überblick

Wer Poker lernen möchte, muss sich zuerst für eine Variante des Spiels entscheiden. Hat man erst einmal ein oder zwei Variationen von Poker gelernt, wird es immer einfacher, die eigenen Fähigkeiten um neue Spielarten zu erweitern. Viele Spieler lernen die Regeln an Hand von Texas Hold’em einer der beliebtesten Varianten, die besonders im Turnierbereich gerne gewählt wird. Dabei erhalten alle Spieler zwei Karten, die sie verdeckt ansehen dürfen. In der Mitte des Tisches werden drei offenen und zwei verdeckte Gemeinschaftskarten aufgelegt. Mit jeder Runde wird dann eine weitere Karte aufgedeckt, somit stehen zum Schluss sieben Karten zur Verfügung, aus denen jeder Spieler seine bestmögliche Hand aus fünf Karten zusammenstellen muss. Jede Runde haben Spieler ausserdem die Möglichkeit, auszusteigen oder ihren Einsatz zu erhöhen. Natürlich erhöht man besonders dann, wenn man ein starkes Blatt besitzt. Allerdings kann man auch bluffen und selbst mit einer schwachen Hand versuchen, die anderen Teilnehmer einzuschüchtern und zur Aufgabe zu bringen. Kommt es am Ende zu einem Showdown, müssen alle aktiven Spieler ihre Karten offenlegen. Nun gewinnt die stärkste Hand. Im 20. Und 21. Jahrhundert haben sich zahlreiche unterschiedliche Varianten des Spiels entwickelt. Seitdem man Poker auch online spielen kann, kamen viele digitale Spielarten hinzu. Online Poker verfügt meist über ähnliche Poker Regeln wie das traditionelle Spiel. Allerdings gibt es einige Variationen, die man nur online spielen kann (z. B. Multitable Poker.)

Willkommen im Pokerclub!

Ob man das Spiel bereits beherrscht oder ganz neu bei dem Thema ist, zählt im Pokerclub nicht. Hier kann man auch als absoluter Laie ankommen und sich langsam an Poker herantasten. Die simplen Regeln sind schliesslich schnell gelernt, danach geht es darum, die eigene Technik zu verbessern und eine Strategie zu entwickeln. Ein beliebter Club in Luzern ist Safe Poker Luzern, der regelmässige Turniere veranstaltet. Die meisten Spiele werden ohne Teilnahmegebühr veranstaltet, man kann daher auch kein Geld gewinnen. Es geht hier viel mehr um den Denksport als Hobby, als um den Nervenkitzel beim Spielen um das grosse Geld, wie es im Casino der Fall ist. Alle Termine werden auf der Facebook-Seite des Vereins angekündigt. Seit 2017 gibt es ausserdem den SPOV (Schweizer Poker Verband), der sich in den letzten Jahren dafür eingesetzt hat, dass auch Turniere um Echtgeld ausserhalb von Casinos in der Schweiz veranstaltet werden dürfen. Eine solche Lizenz wurde durch die Unterstützung des SPOVs an den Pokerclub Seetal vergeben. An vier Tagen die Woche wird hier ein Turnier organisiert, sodass es ausreichend Möglichkeiten gibt, seine Talente auf die Probe zu stellen. Ausgetragen werden diese in der Cross Bar in Hochdorf

Pokern ist ein Hobby, dass vielen Schweizern grossen Spass macht. Für manche wird es zur regelrechten Leidenschaft. Dann macht es vielleicht Sinn, Teil eines Pokerclubs zu werden und an regelmässigen Turnieren teilzunehmen. In Luzern stehen davon mehrere zur Auswahl! 

 

Werbung Booking.com