Kundenmagazin der vbl erfreut sich grosser Beliebtheit

vbl zeitung

Die Verkehrsbetriebe Luzern AG informiert ihre Kundinnen und Kunden mit der Zeitschrift «vbl zeitung» zweimal pro Jahr über Neuigkeiten aus dem Betrieb und aus der öV-Branche. Die Zeitung erfährt erfreulicherweise eine positive Resonanz.

In ihrer letzten Ausgabe hat die «vbl zeitung» ihre Kund­schaft darum gebeten, ihre Eindrücke über das Informationsorgan der vbl zu schildern. Die 546 Personen, die eine Rückmeldung ge­geben haben, sind grossmehrheitlich mit Inhalt, Umfang und Erschei­nungsweise der «vbl zeitung» zufrieden. Mehr als ein Drittel der Befrag­ten meinte hingegen, dass vbl auf eine eigene Facebook-Seite verzich­ten könnte. vbl will diesen und andere Kommunikationskanäle aber auch weiterhin nutzen, um eine möglichst grosse Öffentlichkeit und auch die verschiedensten Generationen ansprechen zu können. Die «vbl zei­tung» erscheint bereits seit März 1985. Bis 2001 hiess sie noch «Bus-Zytig». Die nächste Ausgabe erscheint im Mai 2014.

Zur Frage: «Wie gefällt Ihnen die vbl zeitung insgesamt?» finden 49 % den Auftritt attraktiv und modern. 46 % der Teilnehmenden finden, die Abstimmung von Beiträgen und Bildern passen sehr gut. 1 % findet, die Zeitung sei vom Auftritt her nicht zeitgemäss. Für 3 % ist die Zeitung zu umfangreich und zu detailliert. Zur zweiten Frage: «Wie passt Ihnen die Themenwahl?» finden 55 % der Teilnehmenden, sie würden ausreichend über Än­derungen und Neuigkeiten von vbl informiert. 34 % finden die Themenwahl jeweils sehr abwechslungsreich. 2 % fehlen Beiträge zu Mobilität und anderen verwandten Themen. 4 % haben die Themeninhalte schon aus anderen Medien erfahren. Zur letzten Frage über den  Erscheinungsrhythmus urteilten die Teilnehmenden wie folgt: Die Informationen zweimal jährlich reichen 67% , 24% würden die vbl zeitung viermal jährlich bevorzugen, dafür jeweils mit weniger Inhalt, 7% würden einen elektronischen Newsletter in regelmässigen Zeitabständen schätzen. Frage 4 hatte News via neue Medien/Social Media/Internet/Handy zum Thema. 37 % der Teilnehmenden finden, vbl brauche keine Facebook-Seite, um mit ihren Kundinnen und Kunden zu kommunizieren. 44 % schauen auf der Website www.vbl.ch nach, wenn sie etwas über vbl wissen möchten und 9 % orientieren sich über Fahrplanauskünfte hauptsächlich via vbl-App auf ihrem Handy.

Unter allen Teilnehmenden verloste vbl 20 vbl-Gutscheine zu 100 Franken, 30 vbl-Gutscheine zu 50 Franken und 40 vbl-Gutscheine zu 20 Franken.

41VBL_Zeitung-1

Werbung Booking.com