Sie bringen Japan ins Rontal

Hier entsteht das neue Japan-Paradies in Adligenswil.

Sie sehen komplett anders aus, als wir sie kennen. Doch sie schmecken mindestens genauso gut: japanische Süssigkeiten & Snacks. Klemens Forster und seine Mutter Christine eröffnen mit Umami Snack einen japanischen Shop mitten in Adligenswil.

Online vertreiben Christine und Klemens Forster schon seit 2017 japanische Snacks. Das Sortiment beinhaltet nebst Süssigkeiten und Snacks auch verschiedene japanische Getränkespezialitäten. Nun wollen sie mehr. Im neuen Laden bieten sie ihren Kunden bald eine Auswahl von über 150 Produkten an – direkt aus Japan importiert.

Japanische Snacks als Leidenschaft

Die Snacks stechen mit ihrer bunten und verrückten Verpackung ins Auge. Doch nebst dem Produktdesign ist es vor allem der Geschmack, der sich von Schweizer Snacks abhebt. Matcha, Sakura (dt. Kirschblüte) und japanische Traube sind nur einige der speziellen Geschmacksrichtungen, die man bei Umami Snack antrifft. Besonders Letzteres sei bei den Kunden sehr beliebt, so Forster. Mutter und Sohn entdeckten ihre Leidenschaft für die japanischen Snacks auf Conventions und verwirklichen sich mit dem Ladengeschäft nun ihren Traum.

Adligenswil als Zentrum der bunten Snacks

Umami Snack gab es – nebst dem Onlineshop – bis vor Kurzem nur auf Japanmessen zu kaufen. Mit dem neuen Laden in Adligenswil wird sich das nun ändern. Die Idee für die Eröffnung des Ladenlokals lag auf der Hand: Der Onlineshop erzielte immer mehr Bestellungen und so musste ein Lager her. Verbunden mit der Verkaufsfläche, bietet der Shop mitten in der Zentralschweiz nun den perfekten Standort für alle Japan-Fans. 

Das Ladenlokal steckt zurzeit noch in den letzten Zügen des Umbaus, wird jedoch noch im Oktober eröffnet. Das genaue Datum wird demnächst im rontaler bekannt gegeben. Wer nicht mehr warten will, kann sich
bereits jetzt auf www.umamisnack.ch
vom vielfältigen Sortiment inspirieren lassen.

Werbung Booking.com