Kulturwandel in Unternehmen

Auch mit dabei: Simon Achermann von 1a Hunkeler in Ebikon. Bild apimedia

Wie lässt sich die Zusammenarbeit zwischen Generationen in einem Unternehmen fördern? Mit dieser Frage beschäftigte sich die diesjährige Personalleiterkonferenz der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz IHZ, zu der Direktor Adrian Derungs kürzlich 60 Teilnehmende in der Messe Luzern begrüssen durfte.

Sacha Johann, Inhaber Life & Business Excellence, und Yannick Blättler, Inhaber Neoviso GmbH, sind der Ansicht, dass dazu ein Umdenken insbesondere in der Führung notwendig ist. «Weniger delegieren und anweisen, dafür mehr coachen», lautet ihre Devise. Auch die aktuellen Herausforderungen im HR-Bereich aufgrund von Corona wurden thematisiert. Drei namhafte Wirtschaftsvertreter – Simone Deubelbeiss (Stewo International AG), Walter Jenny (Verkehrsbetriebe Luzern AG) und Kurt Bucher (Pilatus Flugzeugwerke AG) berichteten von ihren Erfahrungen aus den letzten Monaten und erkannten auch positive Effekte der Krise. So sagte Simone Deubelbeiss, dass das Bewusstsein, diese Krise nur gemeinsam stemmen zu können, die Stewo-Belegschaft zusammenschweisst habe. Und auch für Walter Jenny «ist das Wir-Gefühl in der VBL deutlich spürbar». Auch wenn er zu bedenken gibt, dass die Situation weiterhin herausfordernd sei. Abschliessend erzählte Dirigent und Komponist Ludwig Wicki im Gespräch mit Adrian Derungs von seiner Leidenschaft für die Musik und seinem aktuellen Alltag, der seit März von der Absage unzähliger Konzerte und fehlenden Einnahmen geprägt ist.api

 

 

Werbung Booking.com