INWIL – Vogelgezwitscher, wärmere Temperaturen – es wird Frühling! Fröhliche Farben, warmes Wetter, gute Laune – das alles fand man am vergangen Wochenende in Inwil. Die Gärtnerei Schwitter eröffnete das alljährliche Frühlingsfest. Und das ist beliebt – nicht nur bei Pflanzenliebhabern.

In der über 90-jährigen Geschichte der Gärtnerei Schwitter ist das Frühlingsfest ein fester Bestandteil. Auf vier innerkantonal positionierten Feldern von insgesamt 30 Hektaren Land wird grossen Wert auf die Eigenproduktion gelegt. Roman Schwitter, Inhaber und Geschäftsführer der Gärtnerei: «Wir haben sehr viel in die Eigenproduktion investiert. Im Winter wird während drei Monaten kein Umsatz generiert, damit wir uns voll auf die Produktion konzentrieren können. Das ist ein grosser Vorteil für die Kunden, da die Pflanzen an das hiesige Klima und den Boden gewöhnt sind.»

Heimwerker und Gartenbauer

Nicht nur Privatkunden kommen bei Schwitter auf ihre Kosten. Parallel zu den sogenannten privaten «Heimwerkern» ist der professionelle Gartenbau ein ebenso bedeutendes Geschäftsfeld. «Dabei ist ganz wichtig ist, dass wir selbst keinen Gartenbau ausführen, dies aus Konkurrenzgründen. Wir fördern die Arbeit mit Geschäftskunden, welche Pflanzen beziehen und in den Gärten verarbeiten», sagt Geschäftsführer Roman Schwitter.

Investitionen, die sich lohnen

Seit rund 15 Jahren besteht das Verkaufsareal in Inwil. Die Zeit bringt Veränderungen mit sich. So werden vermehrt auch digitale Medien wie beispielsweise Facebook genutzt. Auch die Kundenfragen haben sich stark verändern. «Man kommt vielfach bereits gut informiert in die Gärtnerei, die Verkaufsfläche hat heute viel mehr Selbstbedienungscharakter als früher. Damals fragte man noch, in welcher Farbe ausgewählte Blumen blühen werden, heute sind die Fragen meist komplexer. Zum Beispiel, ob man bestimmte Pflanzen vergesellschaften kann», so Roman Schwitter.

Der Erfolg liegt beim Erfolg der Kunden

Die Gärtnerei Schwitter ist und bleibt somit ein engagierter Fachbetrieb. Dass Beratungen sehr geschätzt werden, zeigt die grosse Anzahl Abonnenten der hauseigenen Kundenzeitschrift mit Tipps rund um den Garten. Es werden pro Versand 20 000 Exemplare verschickt, Abmeldungen sind kaum zu verzeichnen. In der Zeitschrift wird vor allem Know-how vermittelt, auf Verkaufsangebote wird bewusst verzichtet, erzählt Roman Schwitter. «Nur wenn unsere Kunden Erfolg haben, sind auch wir erfolgreich.»

Bild und Text: Milena Imlig

Leuchtende Frühlingsfarben und gut gelaunte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen viel zum guten Klima bei.