CKW hat am Freitag, 31. Januar 2020, ihre 126. ordentliche Generalversammlung abgehalten. Die Aktionäre haben der Konzern- und Jahresrechnung sowie einer Dividende von 3.– CHF je Aktie zugestimmt. Christoph Brand wurde neu per 1. Juni 2020 in den Verwaltungsrat von CKW gewählt.

Die Aktionärinnen und Aktionäre von CKW genehmigten an der Generalversammlung in
Rathausen den Jahresbericht, die Konzernrechnung und die Jahresrechnung für das
Geschäftsjahr 2018/19. Die CKW-Gruppe hat das vergangene Geschäftsjahr mit einem
Betriebsgewinn von 186,8 Mio. CHF erfolgreich abgeschlossen. Weiter folgten sie dem
Vorschlag des Verwaltungsrates und legten eine Dividende von 3.– CHF je Aktie fest. Dies
entspricht dem bisherigen Betrag, letztes Jahr wurde jedoch aus Anlass von 125 Jahre CKW
eine einmalige Jubiläumsdividende von insgesamt 6.– CHF ausbezahlt.

Nach dem Rücktritt von Verwaltungsratspräsident Andrew Walo per 30. September 2019
hat Vizepräsident Hansueli Sallenbach interimistisch das Präsidium übernommen. Die
Generalversammlung wählte den designierten CEO von Axpo, Christoph Brand, per 1. Juni
2020 zum neuen Mitglied des Verwaltungsrats von CKW. In der ersten Sitzung nach seinem
Antritt wird sich der Verwaltungsrat neu konstituieren und den Präsidenten wählen. Bis
dahin bleibt Hansueli Sallenbach Präsident a.i.

Weiter entlastete die Generalversammlung die Mitglieder des Verwaltungsrats und bestätigte Regierungsrätin Dr. Heidi Z’graggen, Regierungsrat Marcel Schwerzmann, Präsident a.i. Hansueli Sallenbach, Joris Gröflin, Jörg Schnyder und Michael Schmid für eine
weitere einjährige Amtsdauer als Verwaltungsräte.

Die KPMG AG, Luzern, wurde für ein weiteres Jahr als Revisionsstelle gewählt. Die nächste Generalversammlung findet am Freitag, 29. Januar 2021 statt.