An der QV-Feier von Carrosserie Suisse Zentralschweiz im Pfarreiheim Ebikon standen wie immer die Lernenden im Zentrum.

Konsequenterweise wurde die «Festrede» nicht von einem externen Stargast, sondern
von zwei Lehrabgängern selber bestritten. Rebekka Ott aus Unteriberg und Gian Marco Diethelm aus Beckenried blickten in ansteckender jugendlicher Frische zurück auf ihre Lehrzeit respektive vorwärts auf kommende Herausforderungen. Anschliessend überreichten Verbandspräsident Thomas Jauch, Chefexperte Jürg Zurkirchen und die zuständigen Berufsfachschullehrer im Beisein von 200 Gästen die begehrten Zeugnisse an die 76 frisch gebackenen Lackierassistenten EBA, Carrossiers Lackiererei/Spenglerei EFZ und Fahrzeugschlosser EFZ. Bemerkenswert war zudem die Tatsache, dass von den 76 Geprüften ausnahmslos alle diplomiert werden konnten. Mit einem Apéro riche und Klängen von «Bruniko» fand die Feier einen würdigen Abschluss.api

Frisch gebackener Carrosseriespengler EFZ: Lorenc Berisha aus Buchrain. Bild apimedia