Wanderpreis an Ebikoner Sepp Gabriel

Wanderpreis-Gewinner Josef Müller (links) und Josef Gabriel.

Alois Zimmermann, Peter Meier, Josef Gabriel und Herbert Kunz
dominierten das diesjährige 50m-Veteranenschiessen in Obernau/Kriens.

Coronabedingt mussten die Zentralschweizer Sportschützen-Veteranen ihr Kleinkaliber-
Verbandsschiessen 2020 vom April auf den Juli verschieben und die geplante Jahrestagung vom 2. Mai gar endgültig absagen. Am 17. und 18. Juli war es dann endlich soweit und 66 Verbandsmitglieder wetteiferten in Obernau/Kriens, um die drei Stichsiege und um den begehrten Festsieg. Obwohl auf der grosszügigen 50m-Anlage «Stalden» die Abstandsregel problemlos eingehalten werden konnte, musste gegenüber dem Vorjahr ein Beteiligungsrückgang von 19 Schützen in Kauf genommen werden.

Tagungsgeschäfte schriftlich erledigt

Verbandspräsident Hansjörg Dossenbach, Wolfenschiessen, schrieb den Mitgliedern: «Die Verbandsgeschäfte müssen dieses Jahr ausnahmsweise in brieflicher Form abgehandelt werden, denn die Einschränkungen durch Hygiene-Vorschriften und die Abstandsregeln erschweren die Durchführung der Tagung ausserordentlich».

Grossmehrheitlich wurde inzwischen den traktandierten Geschäften wie Jahresberichte,
Kassenbericht mit einem Minus von Fr. 602.00 und dem unveränderten Jahresbeitrag
elektronisch oder brieflich zugestimmt. Als Nachfolger für den langjährigen, verdienstvollen Rechnungsrevisor Albert Ettlin, Weggis, stellte sich der «Steiner» Herbert Kryenbühl zur Verfügung. Der SVZ zählt per 31.12.2019 genau 221 Mitglieder aus den Kantonen, Uri, Schwyz, Obwalden, Nidwalden, Luzern und Zug. Die Austragung 2021 wird von den Sportschützen Rothenburg-Eschenbach im «Hüslenmoos» organisiert. Geschossen wird am Freitag, 23. April und Samstag, 1. Mai. Die Tagung findet am Samstag-Nachmittag, 1. Mai 2021 statt.

Zimmermann punktegleich vor Meier und Gabriel

Keine Überraschung bildete der erneute Tagessieg vom 73-jährigen Alois Zimmermann, denn der Unterägerer wiederholte damit seine Siege von 2018 und von 2012. Allerdings
gewann er diesmal bei gleichen Tiefschüssen wie der punktegleiche Peter Meier, Rotkreuz, «nur» dank höherem Veteranenstich. Ebenfalls 254 Zähler wie Zimmermann und Meier erzielte der drittplatzierte Sepp Gabriel, Ebikon. Die Stichsieger heissen Peter Meier im Sektionsstich (100 !) und im VSS-Prämienstich (60 !) sowie Herbert Kunz, Nottwil im Veteranenstich (99 Punkte). Als endgültige Wanderpreis-Gewinner konnten Josef Müller, Hünenberg, und Josef Gabriel, Ebikon, gefeiert werden. Beide zählen seit Jahren zu den erfolgreichsten Schützen in der Region und sind am Veteranenschiessen regelmässig an der Ranglistenspitze anzutreffen.

Franz Odermatt


Auszug aus der Rangliste G50m-Veteranenschiessen 2020:
Festsieger: 1. Alois Zimmermann (Unterägeri), 2. Peter Meier (Rotkreuz), 3. Josef Gabriel (Ebikon) alle 254. 4. Herbert Kryenbühl (Steinen), 5. Peter Bründler (Obernau), beide 253. 6. Walter Bürgi (Goldau), 7. Josef Müller (Hünenberg), 8. Willy Hitz (Goldau) alle 252 Punkte. – 63 klassiert.
Sektionsstich: 1. Peter Meier 100, 2. Alois Zimmermann, 3. Herbert Kryenbühl, 4. Peter
Vonesch (Eich) alle 99. 5. Franz Odermatt (Stans), 6. Josef Gabriel, 7. Josef Müller, 8. Alois Scheuber (Engelberg), 9. Walter Bürgi 10. Peter Bründler, 11. Willy Hitz, 12. Ernst Bucher (Kriens), alle 98 Punkte.– 65 klassiert.
Veteranenstich: 1. Herbert Kunz (Nottwil) 99. 2. Raphael Schraner (Baar), 3. Josef Gabriel, 4. Alois Zimmermann, alle 98. 5. Walter Berlinger (Kerns), 6. Werner Bissig
(Engelberg), 7. Josef Müller, 8. Peter Bründler, 9. Ruedi Gisler (Schattdorf), 10. Theres Eberhard (Steinhausen) alle 97 Punkte. – 64 klassiert.

Prämienstich: 1. Peter Meier 60. 2. Kurt Limacher (Meggen), 3. Aldo Bersanini (Steinen), 4. Willy Hitz, 5. Anton Gisler (Seedorf), alle 59 Punkte. – 66 klassiert.

 

 

Werbung Booking.com