In einer bis zum Schlusspfiff sehr spannenden Partie verloren die Rontaler auch ihr 4. Meisterschaftsspiel in der Saison 2019/2020 gegen ein Tessiner-Team etwas unnötig mit 0:1-Toren.

Perlen-Trainer Saba Velic beorderte die gleiche Hintermannschaft wie beim letzten erfolgreichen Spiel gegen den FC Aegeri auf das Feld und versuchte mit dem von einer Spielsperre wieder spielberechtigte Kilian Wiederkehr im Mittelfeld etwas mehr Durchschlagskraft zu regenerieren. Trotz dieser Tatsache wurden die Rontaler nach nur 100 Sekunden auf dem falschen Fuss erwischt. Der in über 300 Spiele in den beiden obersten CH-Spielklassen erprobte Rey lanciert mit einem Aussenrist-Pass seinen Mitspieler Polli auf der linken Angriffsseite. Sein genauer Querpass in den Strafraum nützte Pino zum schnellen
Führungstreffer aus. Die Gäste aus der Innerschweiz hatten in der Anfangsphase kaum
zusammenhängende Aktionen in ihrem Spiel zu präsentieren. Sie waren sehr unpräzis und
schienen etwas überrascht über den schnellen Gegentreffer zu sein. Erst nach rund 20 Minuten war man im Spiel und man war meistens schneller am Ball als der letztjährige
Absteiger aus der 1. Liga. Vor allem die Tessiner-Hintermannschaft wurde dank gutem
Pressing der Mannen aus dem Papiermacherdorf immer wieder zu ungenauen Zuspielen zu
ihren Mitspieler gezwungen. Kurz vor dem Pausenpfiff hätte Schiedsrichter Morina auf
Strafstoss für die Pärler zeigen müssen. Nach einer guten Vorlage von Basha auf Kilian
Wiederkehr würde der 26-jährige Ballwiler im Strafraum regelwidrig vom gegnerischen
Keeper am Torschuss gehindert. Anstelle des Elfmeters entschied das
Schiedsrichtergespann auf die Vorteilsregelung und die mögliche Einschuss-Chance liessen
die Gäste kläglich aus.

Nach dem Pausentee waren auf beiden Seiten die Defensiv-Reihen spielbestimmend. An
beiden Strafräumen wurde es kaum gefährlich. Die Tessiner tendierten je länger das Spiel
dauerte auf ihre Konterchancen, währenddessen die Rontaler trotz guter kämpferischer
Leistung mit dem Spiel über die Seiten ihr Glück versuchten. In den letzten Spielminuten
dieser Partie öffneten die Rontaler ihre Defensive und versuchten mit weiten Bällen in den
Strafraum ihr Glück. Leider war das Ballglück nicht auf ihrer Seite und die Tessiner befreiten sich aus der Zone 3 der Pärler. In dieser Phase hatten die Mannen von Trainer Saba Velic auch das Glück das die zahlreichen Konterchancen nicht zur definitiven Entscheidung führte.

Hier zeigte sich auch, dass man mit Torhüter Eichhorn einen gut mitspielenden Keeper hätte. Schlussendlich blieb es bei dieser Niederlage gegen einen nicht übermächtigen Gegner. Man wurde bestraft, dass man bereits nach wenigen Sekunden den entscheidenden Treffer kassierte und durch die etwas magere Offensivleistung nicht zum Ausgleichstreffer kam. So beendet man mit guten 19 Punkten die Vorrunde. Zum Abschluss der Vorrunde geht es im Cupspiel am nächsten Sonntag, um 14.00 Uhr nach Olten.


Spieltelegramm

Stadio Communale, Mendrisio
SR Florim Morina (Villmergen AG)

Tore: 2. Pino 1:0

Mendrisio: Cataldo; Righetti, Tarchini, Damo; Croci Torti, Rey, Cosmai (ab 86. Mazetti),
Tirelli; Polli, Pino, Mascazzini (ab 87. Pain)

Perlen: Eichhorn; Müller, Fecker, Waggner, Polz, Petrovic (ab 80. Aletz), Kilian Wiederkehr,
Sousa (ab 86. Rajic), Dere (ab 60. Dario Wiederkehr), Budmiger, Basha