Rang fünf für Jonas Pitschen an den Junioren-Schweizermeisterschaften im Segelfliegen

Bei tollem Segelflugwetter fand vom Donnerstag 22. bis Sonntag 25. Juni die Junioren Schweizermeisterschaft im Segelfliegen auf dem Flugplatz Bellechasse FR statt. Der Ebikoner Junioren Nationalmannschaftspilot Jonas Pitschen konnte den guten 5. Schlussrang unter 15 Teilnehmern erfliegen.

Eröffnet wurde der Wettbewerb mit einem sogenannten «Racing Task». Das bedeutet, dass die anzufliegenden GPS-Punkte nur einen Radius von 500 Metern haben. 294 Kilometer von Bellechasse nach Montbovon FR, Buttwil AG, Rossens FR und zurück nach Bellechasse standen auf dem Programm. Nach den tollen Bedingungen in den Voralpen und Alpen waren im Mittelland kaum Aufwinde zu finden. Jonas Pitschen musste deshalb den Flug in Buttwil beenden. Das reichte nur zu Tagesrang 10. Keiner konnte an diesem Tag die Aufgabe erfüllen.

An den Tagen zwei bis vier wurden dann sogenannte «Area Tasks» im Juragebiet ausgeschrieben. Hier haben die GPS-Punkte einen Radius von bis zu 50 Kilometern. Das gibt dem Piloten mehr Spielraum, wo er seine Wende setzen möchte. Hier kommt aber zusätzlich eine Mindestaufgabenzeit hinzu. Ist man vor dieser Zeit zu Hause, zählt einfach die Durchschnittsgeschwindigkeit über die Mindestaufgabenzeit gerechnet. Am zweiten Tag ging es zuerst im Jura Richtung Westen mit einem Radius von 20 Kilometern um Sainte-Croix VD und dann Richtung Osten mit einem Radius von 15 Kilometern um den Weissenstein SO. Das Ganze mit einer Zeit von mind. 2h30min. Pitschen konnte die Aufgabe mit einem Schnitt von 82km/h über 206 Kilometer fliegen, was zu Tagesrang 7 reichte.

Weil das Wetter keine anderen Fluggebiete zuliess, war die Struktur der Aufgaben am dritten und vierten Wertungstag nochmals gleich. Am Samstag kam das gute Wetterfenster erst sehr spät, sodass erst gegen 16:30 Uhr die Aufgabe in Angriff genommen werden konnte. «Mit Hilfe einer tollen Linie konnte ich viel geradeaus fliegen und musste wenig kreisen, um Höhe zu gewinnen. Mit einem 100er-Schnitt über 150 Kilometer holte ich den dritten Tagesrang», erklärt Pitschen. Auch der Sonntag lud noch einmal zum Fliegen ein. Ein letztes Mal ein «Jurafräs», zuerst Richtung Westen und dann nach Osten. Ein 90er-Schnitt über 237 Kilometer reichte wiederum zum 3. Tagesrang. «So konnte ich eine wunderbar organisierte Junioren-SM auf einem familiären Flugplatz auf dem schönen 5. Schlussrang abschliessen», hält Jonas Pitschen fest.

Aufgaben und Ergebnisse unter: http://www.soaringspot.com/de/jsm-2017-bellechasse/

Steckbrief Jonas Pitschen

Geburtstag: 18.10.1996
Verein: Segelfluggruppe Zürich
Flugplatz: Buttwil AG
Flugstunden: 370
Beruf: Student
Seit 2015 Mitglied der Junioren-Nationalmannschaft