Beim Kantonalfinal der Gruppenmeisterschaft 300 Meter am vergangenen Freitag in Kriens respektive Emmen setzten sich Wehrverein Ebikon (Feld A), die Feldschützengesellschaft Richenthal (Feld D) und Feldschützengesellschaft Wolhusen (Feld E) gegen all ihre Konkurrenten durch und sicherten sich die Titel als Kantonalmeister.

Die 28 besten Fünfergruppen aus dem Kanton Luzern im Feld A ermittelten ihren Kantonalmeister am vergangenen Freitag auf dem Schiessstand Stalden in Kriens. Dabei setzte sich das Quintett des Wehrvereins Ebikon (Werner Gisler/194, Patrick Amrein/194, Josef Müller/193, Anton Odermatt/190, Roger Botta/186) mit 957 Punkten vor der 1. Gruppe des Schützenvereins Willisau-Land durch. Auf Platz 3 folgte mit 951 Zählern die 1. Gruppe der Schützengesellschaft Menznau. Für das beste Einzelresultat im Feld A sorgte die mehrfache Einzel- und Team-Welt- und Europameisterin Bettina Bereuter vom SV Ruswil mit hervorragenden 199 Punkten. Für die 1. Eidgenössische Runde, die vom 11. bis 15. Juni ausgetragen wird, qualifizierten sich 14 Teams.

Die drei besten Gruppen am diesjährigen Kantonalfinal der Gruppenmeisterschaft 300 Meter im Feld A (von links): SV Willisau-Land, WV Ebikon, SG Menznau. Foto Christian Zimmermann.

Richenthaler siegen im Feld D

Ebenfalls am Freitag, allerdings auf dem Schiessstand Hüslenmoos in Emmen, ermittelten die besten Mannschaften in den Feldern D und E ihre Kantonalmeister. Im Feld E fiel die Entscheidung um den Titel äusserst knapp: Am Ende lagen Adolf Kneubühler/141, Hans Felber/140, Pius Fischer/136, Markus Häfliger/135 und Rolf Waltisperg/133 von der Feldschützengesellschaft Richenthal exakt einen Zähler vor dem Quintett der Schützengesellschaft der Stadt Luzern. Mit ihrerseits nur zwei Punkten Rückstand auf die Luzerner klassierte sich der Schützenverein Willisau-Land auf dem 3. Rang. Das beste Einzelresultat im Feld D erzielte Josef Wigger von der 1. Gruppe der SG Root mit 144 Punkten. Im Feld E qualifizierten sich 19 Gruppen aus dem Kanton Luzern für die 1. Eidgenössische Runde.

Feld E: Wolhuser setzen sich klar durch

Im Kampf um den Kantonalmeistertitel im Feld E sorgten die Schützen der Feldschützengesellschaft Wolhusen für ein klares Verdikt: Raphael Zumbühl/142, Markus Birrer/139, Hanspeter Brun/137, Peter Burri/135 und Tobias Zumbühl/134 lagen mit 687 Punkten in der Endabrechnung deutlich vor ihren ersten Verfolgern, den Schützen Malters (681). Auf dem 3. Platz im Feld E klassierte sich die 2. Gruppe der Schützengesellschaft Luthern. Das Höchstresultat am Kantonalfinal der Gruppenmeisterschaft 300 Meter im Feld E erzielte Beat Bucher vom Schützenverein Ruswil mit 143 Punkten. In dieser Kategorie schafften 26 Fünfergruppen den Sprung in die 1. Eidgenössische Runde.

Die Organisatoren des Luzerner Kantonalschützenvereins LKSV blicken auf reibungslose und unfallfreie Wettkämpfe im Rahmen der Gruppenmeisterschaft 300 Meter zurück und hoffen auf herausragende Resultate der Luzerner Gruppen in den Eidgenössischen Runden.

Patrik Birrer

Das Quintett der Feldschützengesellschaft Wolhusen sicherte sich den diesjährigen Kantonalmeistertitel in der Gruppenmeisterschaft 300 Meter im Feld E. Foto Thomas Jordi
Die drei besten Gruppen am diesjährigen Kantonalfinal der Gruppenmeisterschaft 300 Meter im Feld E (von links): Schützen Malters, FSG Wolhusen, SG Luthern II. Foto Thomas Jordi
Das Quintett der Feldschützengesellschaft Richenthal entschied den diesjährigen Kantonalfinal der Gruppenmeisterschaft 300 Meter im Feld D für sich. Foto Thomas Jordi
Die drei besten Gruppen am diesjährigen Kantonalfinal der Gruppenmeisterschaft 300 Meter im Feld D (von links): SG der Stadt Luzern, FSG Richenthal, Schützenverein Willisau-Land. Foto Thomas Jordi