Der FC Ebikon empfängt den ungeschlagenen Leader der Gruppe 2 und verliert dieses Spitzenspiel resultatmässig hoch mit 1:6. Technisch waren beide auf Augenhöhe – jedoch die läuferische Dominanz und die Effizienz machen den Unterschied.

Ebikon begann sehr gut und das Spiel gestaltet sich sehr ausgeglichen – mit etwas mehr Spielanteilen für Ebikon. Und so konnte Ebikon durch einen schönen Angriff über links mit Egli und Jaun in Führung gehen. Jaun netzte mit einer schönen Direktabnahme ein zum vielumjubelten 1:0. Ebikon hätte danach mit 2 Riesen-Chancen davonziehen können, jedoch scheiterten sie an sich selbst oder dem Unvermögen. Durch 3 individuelle Eigenfehler der Ebikoner nütze Rothenburg eiskalt aus innert 9 Minuten und Ebikon lag 1:3 hinten.  Die erste Halbzeit war vorbei und Ebikon hat sich „selber geschlagen“ mit Eigenfehler – jedoch muss man auch erwähnen, dass Rothenburg durch ihr aggressives Pressing die Ebikon zu Fehler gezwungen haben.

Die 2. Halbzeit dann wieder mit etwas mehr Spielanteilen für Ebikon, aber Rothenburg machte das sehr gut mit ihren läuferischen Fähigkeiten und wussten immer wieder die Ebikon in Verlegenheit zu bringen. So konnte durch einen Eckball Rothenburg per Kopf das 4:1 realisieren. Ebikon steckte nicht auf und versuchte nochmals den Anschluss zu finden – doch wiederum enteilte in der 73. Minuten Di Berardino (3-facher Torschütze) den Ebikonern und schlussendlich landete der Ball irgendwie wieder auf seinem Fuss 11 Meter vor dem Tor und er netzte zum 5:1 ein. Das 6:1 war dann in der Nachspielzeit noch eine Zugabe.

Fazit

Ebikon hat es verpasst, den Anschluss an die Spitzengruppe herzustellen – zu viele Eigenfehler und einen sehr guten Gegner standen da im Wege. Auch das Rotheburger Trainer Duo erkannte dies, dass der Sieg sicher zu hoch ausgefallen ist und wenn Ebikon in den ersten 30 Minuten noch ein zweites Tor vorgelegt hätten – dann wäre das Spiel sicher etwas anders verlaufen. Das ist aber sicher ein kleiner Trost für die Ebikoner – schlussendlich zählt die 1:6 Heimniederlage!! Nun heisst es für die Vige-Boys, das Gute von diesem Spiel mitzunehmen, positiv Denken und nächsten Samstag wieder auf die Siegerstrasse zurück zu kehren.

Spieltelegramm

FC Ebikon – FC Rothenburg 1:6 (1:3)

Risch, 120 Zuschauer, SR: Turkes Dzevad

Tore: 15‘ Jaun 1:0, 32’ Hänsli 1:1, 34’ Davide Di Berardino 1:2, 41’ Davide Di Berardino 1:3, 67’ Hänsli 1:4, 73’ Davide Di Berardino 1:5, 90’ von Ah.

FC Ebikon: Buser – Vrhovac, Imhof, Ostojic – Flückiger (59’ Martin), Roth, Schmidlin (77 Schmidli), Hunlede, Funk (77’ Hafen) – Jaun (67’ Preite), Egli (80’ Dincic).

FC Rothenburg: Matter – Zimmermann Joel (64’ Ott Martin), Cecchini (86’ Michel), Martin, Portmann – Zurkirchen (86 Schwegler), Zimmermann Pascal, Di Berardino Davide, Di Berardino Pietro (77’ Di Berardino Matteo), Hänsli (72’ von Ah) – Dincer.