Beim U23 3. Liga Team des VBC Ebikons standen zum Saisonbeginn einige Veränderungen an; Es wird nun in der kleineren Zentihalle trainiert und es wurde ein anderes System mit der Hilfe vom neuen Coach Marco Scherer intensiv gelernt.

Schon ein paar Wochen nach den Sommerferien fand das Cupspiel gegen die Spielerinnen der 3. Regionalliga von Dietwil statt, welches das Juniorinnen 1 verlor und somit beim Cup nicht mehr weiterkam. Diese Niederlage war jedoch nicht sehr bedeutsam, denn beim ersten Meisterschaftsspiel gegen Buttisholz dauerte die Hin- und Rückfahrt wohl länger als das Spiel selbst, denn in nur einer Stunde gewann das Juniorinnen 1 mit einem klaren 3-0.

Der Aufwand von den Spielerinnen und vor allem den zwei Coaches zahlte sich aus, denn nach vier Matches in der Meisterschaft ist das Juniorinnen 1 Tabellenführer. Nach jedem Match konnte das Juniorinnen 1 mit einem 3-0 Sieg zufrieden aus der Halle laufen. Das einzige weniger erfreuliche für das Team sind wohl die Verletzungen, die dieses Jahr gleich drei Aussenangreifferinnnen trafen.

So musste bei den letzten beiden Matches eine Mittelblockerin als Aussenangreiferin einspringen. Die sehr guten Ergebnisse wecken bei den Spielerinnen des Juniorinnen 1 ein bisher realistisches Saisonziel: Der Aufstieg in die 2. Liga. Die erfolgreichen Matches lösen Motivation, Wille und Freude aus, mit welchen das Juniorinnen 1 zuversichtlich auf diese Saison blickt.

Am Sonntag, 8. Dezember 2019 findet wiederum im Wydenhof ein Spieltag des VBC Ebikons statt. Um 13.00 Uhr spielt das Damen 1, 13.30 Uhr das Juniorinnen 1 und das Herren 1 spielt um 15.30 Uhr.