Jugendmusik Inwil am Kantonalen Musikfest in Hildisrieden – Heftiger Sturm auf dem weiten Pacific

Die Jugendmusik Inwil unter der Leitung von Martina Chiappori erreichte am Kantonalen Jugendmusikfest in Hildisrieden mit einem mitreissenden Auftritt den ausgezeichneten zweiten Rang in der Kategorie Harmonie/Mittelstufe.   

22_jm_inwil_Hildisrieden 005

fst. Mit der lebhaften Komposition ‚Pacific Dreams‘ von Jakob de Haan wagte sich die unternehmungslustige Jugendmusik Inwil an ein anspruchsvolles Stück, das mit vielen schwierigen Passagen bespickt ist. Die temperamentvolle Dirigentin Martina Chiappori führte die spielfreudige Truppe aber sicher über den wilden Pacific. Die unendliche Weite des tosenden Meeres skizzierten die Waldhörner mit sonoren Tönen, kräftig unterstützt vom Euphoniumregister. Ruhigere Ozeanfahrten versinnbildlichten die technisch versierten Klarinettisten, während Flöten und Saxofone eher Heimweh nach einem gemütlichen Hafen hatten. Orkanartig setzten die kraftvollen Trompeten ein, doch der  schnelle Schlussteil liess die zahlreichen Zuhörer erahnen: ‚Land in Sicht‘.

 

Mit der ‚African Symphony‘ konnte  die Schlagzeuggruppe so richtig loslegen. Gewaltige Urwaldklänge wechselten sich ab mit Bildern von kahlen Wüsten, stets dynamisch gut abgestuft mit originellen Melodien aus Afrika. Zum Schluss rundete ein rassiger Marsch den gekonnten Auftritt ab und Präsidentin Fabienne Roos zeigte sich zufrieden mit ihrer Jugendmusik. In knapp einem Monat hofft sie, am Eidgenössischen Jugendmusikfest in Zug ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Werbung Booking.com