Am Montag, 25. November 2019, 19.30 Uhr, findet im Zentrum Höchweid in Ebikon eine öffentlichen Abendveranstaltung statt.

So lange wie möglich in den eigenen vier Wänden leben, auch dann, wenn Gebrechen den Alltag erschweren, das wünschen sich die allermeisten alten Menschen. Dies bedingt früher oder später Hilfestellungen im Alltag anzunehmen. Oft sind die vielfältigen Möglichkeiten nicht bekannt oder es bestehen Hemmungen, Hilfestellungen anzufordern.

In einem moderierten Podiumsgespräch werden beispielhaft Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeiten unter Mitwirkung folgender Organisationen aufgezeigt:

  • Alzheimer Luzern
  • Besuchsdienst Innerschweiz
  • Katholischen Kirche Ebikon
  • Pro Senectute Luzern
  • Schweizerisches Rotes Kreuz Luzern
  • Selbsthilfe Luzern
  • Spitex Rontal plus
  • Zentrum Höchweid/Alterswohnungen Känzeli

Anschliessend werden die Mitwirkenden gerne Ihre Fragen an Informationstheken beantworten. Beim abschliessenden Schlummertrunk besteht die Möglichkeit zum Gespräch unter Betroffenen, Angehörigen und den anwesenden Organisationen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos, der Anlass wird über den Höchweid-Fonds finanziert.