Der Stiftungsrat der Pallottiner-Stiftung St. Klemens hat einstimmig Tanja Hager zur neuen Rektorin des privaten Kurzzeitgymnasiums St. Klemens in Ebikon gewählt. Tanja Hager tritt ihre neue Stelle am 1. August 2020 an und löst auf diesen Termin hin René Theiler ab, der nach rund zwölfjähriger Tätigkeit als Rektor in Pension gehen wird.

Tanja Hager ist 50-jährig und wohnhaft in Cham ZG. Die mit höherem Lehramt des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus ausgezeichnete Gymnasiallehrerin der Fächer Deutsch und Französisch lebt seit mehr als 18 Jahren in der Schweiz und verfügt seit 2013 über die Schweizer Staatsbürgerschaft. Ihr beruflicher Werdegang zeichnet sich aus durch eine breite Unterrichts- und Schulleitungserfahrung auf der Mittelschulstufe.

Seit 2012 ist Tanja Hager als Leiterin der Fachmittelschule beim privat geführten Theresianum Ingenbohl in Brunnen SZ tätig und wirkte dort ganz wesentlich beim Aufbau und der Weiterentwicklung der Berufsfelder Pädagogik, Gesundheit und Soziale Arbeit mit. Die Fachmittelschule ist ein Angebot der Sekundarstufe II und bereitet junge Menschen auf ein Studium an Pädagogischen Hochschulen, Fachhochschulen oder Höheren Fachschulen vor.

Aufgrund ihres breiten Fachwissens, ihres beruflichen Werdegangs (u.a. abgeschlossener Zertifikatslehrgang für Schulleitungen der Sekundarstufe II und der Tertiärstufe) sowie ihrer langjährigen Erfahrung als Mitglied der Schulleitung einer durch eine Stiftung getragenen Privatschule verfügt Tanja Hager über die besten Voraussetzungen, das Gymnasium St. Klemens zu leiten und weiterhin in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Sie übernimmt ab Sommer 2020 die Nachfolge von René Theiler, der das St. Klemens seit dem 1. August 2008 leitet und auf Ende Schuljahr in Pension geht.

Am privaten Kurzzeitgymnasium St. Klemens in Ebikon werden rund 120 Studierende während vier Jahren auf die eidgenössisch anerkannte Maturität und somit auf ein Studium an einer universitären Hochschule vorbereitet. Die Überschaubarkeit der Schule schafft eine von Lernenden und Eltern gleichermassen geschätzte familiäre Atmosphäre. Darüber hinaus bietet das St. Klemens Gestaltungsfreiräume und Möglichkeiten zur Mitbestimmung, welche die Lernenden in ihrer Eigenverantwortung und Selbsterkenntnis stärken.