Er organisierte die Senioren-Weihnacht zum letzten Mal. Guido Holenstein (rechts) mit Neo-Organisator Eugen Triebold. | Bild pd

Guido Holenstein konnte rund 100 Senioren und Gäste im weihnächtlich geschmückten Pfarreiheim zur Senioren-Weihnacht der Männerriege willkommen heissen, die er zum letzten Mal organisierte.

 pd./esa. Die Senioren-Weihnachtsfeier bietet alljährlich ein abwechslungsreiches Programm. Während des Apéros unterhielt das Duo Agnes und Franz das Publikum. Anschliessend wurde das Nachtessen serviert, letztmals aus der Küche von Edith und Kari Fässler vom Restaurant Ladengasse – die beiden beenden auf Ende Jahr ihr Wirte-Engagement. Den beiden wurde ein grosses Dankeschön ausgesprochen. Genauso wie den übrigen Helfern dieser feierlichen Tradition. Zudem informierte Guido Holenstein, dass dies bereits die 13. Weihnachtsfeier ist und er letztmals als Organisator agiere. Dies werde zukünftig und erstmals am 12. Dezember 2012 Eugen Triebold übernehmen,

Das neunköpfige Gitarrenensemble der Musikschule Ebikon unter der Leitung von Christian Staubli leitete den zweiten Teil des Abends ein und erntete dafür viel Applaus. Eindeutiger Höhepunkt des Abends war die Vorführung der Riegenmitglieder Thedy Gamper und Remy Buchmann unter dem Motto LLL „Lose, luege, läse“. Thedy unterhielt die Anwesenden mit seinem Talent Verse zu verfassen mit treffenden Pointen. Er erhöhte bei jedem der 54 Senioren kurz den Blutdruck, indem er jedes Mal „Ein Seniorenriegler Namens…“ aufrief und dabei wurde jeder der Senioren, dank professioneller Bildbearbeitung von Remy. in einer turnerischen Pose gross an die Leinwand projiziert.

Ebenfalls zu begeistern wusste die Jodelgruppe der Musikschule Ebikon unter der Leitung von Iren Kieser, die ihren ersten öffentlichen Auftritt hatte. Die stimmgewaltige „Freude Juzer-Gruppe“ beeindruckte mit ihrem Repertoire und stimmte abschliessend mit den Anwesenden in das Weihnachtslied „Stille Nacht“ ein.