CVP Ebikon für Mark Pfyffer als Gemeinderat

FDP-Kandidat Mark Pfyffer.

Der Parteivorstand der CVP Ebikon unterstützt im zweiten Wahlgang der Gemeinderatswahlen vom 28. Juni 2020 den FDP-Kandidaten Mark Pfyffer und nominiert nochmals Armin Sticher (CVP) für den vakanten Sitz in der PUEK (Planungs-, Umwelt- und Energiekommission).

Für den noch nicht besetzten Sitz in der Controlling-Kommission empfiehlt der CVP-Parteivorstand den GLP-Kandidaten Daniel Kilchmann zur Wahl.

Das Echo der Umfrage unter den CVP-Parteimitgliedern war eindeutig: Eine grosse Mehrheit wünscht sich den FDP-Kandidaten Mark Pfyffer als fünften Gemeinderat. Dem schliesst sich der CVP-Parteivorstand an und empfiehlt den 61jährigen Ingenieur mit langer IT-
Management-Erfahrung bei verschiedenen Grossfirmen zur Wahl in den Gemeinderat. Seine berufliche Kompetenz und Verwurzelung in der Gemeinde – Mark Pfyffer sitzt unter anderem auch seit zwei Jahren im Kirchenrat der katholischen Pfarrei – gaben den Ausschlag für diese Empfehlung.

Weiter empfiehlt der CVP-Parteivorstand Armin Sticher zur Wahl für den noch vakanten Sitz der PUEK. Armin Sticher ist Besitzer eines Zimmereibetriebes, Landwirt und Weinbauer. Der Vater von zwei Kinder ist «Ur-Äbiker» und engagiert sich unter anderem auch in der
katholischen Pfarrei und der Rotseezunft (Zunftmeister 2019). Schliesslich empfiehlt der CVP-Vorstand auch Daniel Kilchmann von der GLP für den vakanten Sitz in der Controlling-Kommission. Der Geschäftsführer einer Non-Profit-Organisation habe ausgewiesene
Kompetenzen im Bereich Finanzen, Führung und Organisationsentwicklung. Daniel Kilchmann hat die Wahl im ersten Wahlgang nur knapp verfehlt.

bb/CVP Ebikon

FDP-Kandidat Mark Pfyffer.

 

Werbung Booking.com