Auch die aller Kleinsten von der Spielgruppe wollten sich an der Clean-up-Day Aktion beteiligen. Ein Bericht der Spielgruppe Drachenäschtli aus Dierikon. 

Nachdem die Schüler am Vortag Dierikon von Abfall befreit hatten, machten wir uns vom
Drachenäschtli mit den 3-6 jährigen in Begleitung ihrer Eltern auf den Weg, um den nahe gelegenen Hasliwald nach Abfall zu durchkämmen.

Um eine grössere Fläche abzudecken, entschieden wir uns in 3 kleinen Gruppen vorzugehen. Nach zwei unterhaltsamen Stunden trafen sich alle 26 Teilnehmer beim Waldsofa um ihre Ausbeute zu sortieren.

Weit ab von den grossen Verkehrswegen war kein grosser Müllhaufen zustande gekommen; was erfreulich ist. Die meisten Waldbenutzer benehmen sich demzufolge vorbildlich. Trotzdem wurden Sachen gefunden die im Wald nichts verloren haben, wie Zigarettenstummel die für Tiere giftig sind. Schwer oder nicht verrottende Klenex, Getränkeverpackungen und Plastikabfälle. Sogar Kerzen, Konserven- und Gas-Nachfülldosen (aus welchem Grund nimmt jemand diese in den Wald?) wurden gefunden.

Egal welche Abfälle, ausser Grünabfall sind alle schädlich für die Waldbewohner und die
Fauna. Raucher sollten auch nicht vergessen, dass ein einziger noch glühender Zigarettenstummel einen erheblichen Waldbrand in Trockenzeit auslösen kann.

Der Waldboden ist teilweise von Brombeersträuchern so überwachsen, dass es für die Kleinsten eine recht anstrengende Leistung war, um vorwärts zu kommen. Umso mehr erfreuten sich alle, anschliessend gemütlich am Feuer Platz zu nehmen um ihr Wurst zu grillieren und gemeinsam Zmittag zu essen. So entstand unter den Erwachsenen ein ganz interessanter Austausch. Mit vollem Magen hatten die Kinder dann auch wieder genug Energie um zusammen auf dem Waldplatz zu spielen.