Ja zum zweiten Budget

BUCHRAIN – Die FDP hat an ihrer Parteiversammlung vom Montag, 23. Februar, die JA-Parole zum zweiten Budget 2015 der Gemeinde Buchrain gefasst. Nach intensiver Diskussion war sich die Versammlung einig, dass die grosse Abhängigkeit zwar weiterhin ungelöst sei, aber die Entscheidungsgewalt über das Budget in Buchrain bleiben soll.  

Die Reduktionen von Leistung und Umfang – im Budget werde von Sparmassnahmen gesprochen –  habe bereits zu teils harschen öffentlichen Reaktionen geführt. Die FDP wünsche sich, dass es bei Mehrbelastungen «auch so einen Aufschrei» geben würde. Es werde in Zukunft von entscheidender Bedeutung sein, ob eine Gemeinde noch selber über ihre Angebote und damit die finanzielle Situation entscheiden könne.  Der Gemeinderat müsse seinen Teil dazu beitragen, aber auch die Parteien in Bund und Kanton seien gefordert. Bereits am 29. März könne die Bevölkerung ein erstes Zeichen setzen. Es brauche Parteien und Personen, die den Grundsatz verfolgten: «Wer befiehlt, soll auch zahlen.» Die in Mode gekommene Kostenabwälzung müsse gestoppt werden, so die FDP Buchrain. Im Herbst würde man erneut in der Verantwortung stehen, die richtigen Personen nach Bern zu wählen.

Werbung Booking.com