Architekturwettbewerb für Buchrains Zentrum

Das «Generationenprojekt Buchrain Dorf» nimmt einen weiteren Meilenstein in Angriff. Jetzt wird der Architekturwettbewerb in Form eines Studienauftrags öffentlich ausgeschrieben. Teams aus Architekten und Landschaftsarchitekten können sich ab 03. Oktober 2020 für eine Teilnahme bewerben.

Die Zentrumsentwicklung in Buchrain soll in mehreren Etappen realisiert werden. Im Rahmen des «Generationenprojekts Buchrain Dorf» wird nun als erstes Teilprojekt die Adlermatte im Areal zwischen Schulhaus, Gemeindehaus und Gasthof Adler in Angriff genommen. Zum Areal gehört eine Bearbeitungsfläche von gut 11‘000 m2 sowie der angrenzende Strassenraum, insbesondere die Unterdorfstrasse mit der Bushaltestelle.

Hohe Qualitätsansprüche an Architektur und Freiräume

«Die Bevölkerung hat bei der Befragung zur Testplanung gezeigt, dass sie hohe Qualitätsansprüche an Architektur und Freiräume hat. Diese müssen jetzt von den Teams im Studienauftrag eingelöst werden», sagt Gemeindepräsident Ivo Egger. Einen besonders hohen Stellenwert haben ein identitätsstiftender Städtebau, die sichere Verkehrserschliessung für Langsamverkehr und Autos, attraktive, vielseitig nutzbare und ökologisch wertvolle Freiräume sowie eine attraktive und ökologisch nachhaltige Architektur. Berücksichtig werden auch die erhaltens- und schützenswerten Gebäude wie beispielsweise das Gasthaus Adler. «Das Projekt muss optimal zu Bueri passen», betont Alain Grossenbacher von der Eberli AG. «Hier wird die Jury bei der Auswahl des Siegerprojektes ganz genau hinschauen.»

Breit abgestützte Jury wählt Siegerprojekt bis Sommer 2021 aus

Die Verantwortlichen haben den Studienauftrag am 3. Oktober im Kantonsblatt Luzern und auf der Website simap.ch ausgeschrieben. Eine breit abgestützte Jury beurteilt bis im November die Bewerbungen. Die Jury besteht aus ausgewiesenen Fachpersonen und je einem Vertreter von Gemeinde und Eberli AG. Zudem gibt es ein beratendes Gremium mit weiteren Vertretungen der Gemeinde und der Eberli AG, aus weiteren Experten für Architektur, Landschaftsarchitektur, Denkmalschutz, Verkehr und Raumentwicklung sowie aus den Präsidien der drei ständigen Kommissionen der Gemeinde Buchrain. Die Jury wählt gemäss definierten Kriterien aus allen Bewerbungen die fünf bis sieben am besten qualifizierten Teams aus, die dann im Januar 2021 in den eigentlichen Studienauftrag starten. Darunter können auch ein bis zwei Nachwuchsbüros sein. Der Entscheid über das Siegerprojekt soll im Sommer 2021 fallen.

Die Bevölkerung wird an den Orientierungsversammlungen jeweils über den Zwischenstand informiert. Nach Abschluss des Wettbewerbs kann sie die Beiträge einsehen und sich zum Siegerprojekt äussern.

Werbung Booking.com