Der Verbundrat des Verkehrsverbunds Luzern (VVL) hat das Angebot des öffentlichen Verkehrs ab dem 9. Dezember 2018 verabschiedet. Zu den bereits bekannten Änderungen gibt es auf der S-Bahn S9 Anpassungen im Minutenbereich zwecks längerer Umsteigezeit zwischen Bahn und Bus.

Per Fahrplanwechsel werden die Abfahrtszeiten der S-Bahn S9 (Luzern–Hochdorf–Lenzburg) zwischen Gersag und Hitzkirch im Minutenbereich angepasst. Ziel sind stabilere Anschlüsse zwischen Bahn und Bus. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Anschlusssicherung in Emmenbrücke, Gersag zwischen den S-Bahnen S1 und S9 sowie auf das Emmer Busnetz mit den Linien 41 und 43.

Der Abendfahrplan der Linien 2 und 40 wird angepasst, um in der Frohburg die Anschlüsse
nach Littau und Ruopigen zuverlässiger gewährleisten zu können. Die Bevölkerung aus Rothenburg erreicht am Bahnhof Luzern neu die Frühzüge nach Ebikon–Zug–Zürich HB (IR 70 ab 5.28 Uhr) und Richtung Luzern Süd–Stans (S4 ab 5.27 Uhr). Der erste Kurs der Linie 52 verkehrt dadurch einige Minuten früher ab Bertiswil. Mit der Umsetzung dieser drei Massnahmen reagiert der VVL auf mehrfach geäusserte Kundenanliegen.

Unveränderte Ticketpreise

Der Tarifverbund Passepartout verzichtet auf Tarifanpassungen per Dezember 2018. Dies trotz prognostizierter Teuerung in der Höhe von 0,6% und einem weiter ausgebauten öV-
Angebot. Damit folgt Passepartout dem nationalen Branchenentscheid, die öV-Ticketpreise auf dem Vorjahresniveau zu belassen.

Die Änderungen per 9. Dezember 2018 in der Übersicht

Linie 73 Luzern–Adligenswil–Rotkreuz
Spätabends werden Meierskappel, Udligenswil und Adligenswil ab Luzern und
Rotkreuz mit der Wiedereinführung eines Spätkurses bis/ab Rotkreuz (Montag–
Samstag) erneut besser mit dem öV erschlossen.
Adligenswil, Widspüel wird neu auch um 7.15 Uhr (Mo–Fr) Richtung Luzern bedient.

Linie 29 Rotenhofstrasse, Küssnacht–Udligenswil–Root D4, Bahnhof
Auf dem Abschnitt Götzentalstrasse-Root D4, Bahnhof und Küssnacht, Chliarniweg-Küssnacht, Rotenhofstrasse wird der Fahrplan im Minutenbereich angepasst.

Linie 52 Luzern–Rothenburg–Rickenbach
Der erste Kurs der Linie 52 verkehrt neu bereits um 5.02 Uhr ab Rothenburg, Bertiswil
und erreicht den Bahnhof Luzern um 5.22 Uhr. Damit entstehen frühmorgens
Anschlüsse Richtung Luzern Ost und Luzern Süd (IR 70 nach Zürich HB mit Halt in Ebikon, Gisikon-Root, Rotkreuz, Cham, Zug sowie S4 in Richtung Horw–Stans).

S1 Sursee–Luzern–Rotkreuz–Zug–Baar
Im Zusammenhang mit der Zugersee-Ost-Sperre bei der Bahn (ab 9. Juni 2019 bis 12. Dezember 2020) wird der Fahrplan im Minutenbereich angepasst.

S9 Luzern–Hochdorf–Lenzburg
Zwischen Emmenbrücke, Gersag und Hitzkirch werden die Abfahrtszeiten der S9 an
verschiedenen Bahnhöfen um 1 Minute angepasst. Damit ergeben sich stabilere
Anschlüsse und eine längere Umsteigezeit zwischen der S 1 (Sursee–Luzern–Baar) und der S9 in Emmenbrücke, Gersag.

IR 70 Luzern–Zug–Zürich
Der Interregio von Luzern nach Zürich-Flughafen fährt neu zur halben Stunde ab
Luzern (xx.35) und fährt weiter nach Winterthur–Konstanz. Der Halt in Zürich Oerlikon
fällt weg. Zur vollen Stunde bedient der IR nur noch die Strecke Luzern–Zürich HB. Die Haltepolitik zwischen Luzern und Zürich HB bleibt gleich. Für Reisende nach Zürich-
Oerlikon wird in Zürich HB ganztags ein perronnaher Umstieg angeboten (RE Zürich HB–Schaffhausen, Abfahrt in Zürich HB um x.05 Uhr).

Luzern–Weggis–Vitznau–Brunnen–Flüelen (SGV-Pendlerschiff)
Das Pendlerschiff verkehrt neu um 7.07 Uhr ab Weggis und um 17.12 Uhr ab Luzern. Damit werden in Weggis die Anschlüsse auf die Linie 2 weitgehend gewährleistet. Während des Sommerfahrplans fährt das Pendlerschiff am Abend von Luzern bis nach Vitznau.