Am 24. August spielen ZiBBZ am „Pilatus on the rocks“ auf dem Luzerner Hausberg. In einem Interview haben sie uns verraten wie es musikalisch bei ihnen weitergeht und wie Co’s Sohn bereits an einem Song mitgewirkt hat.

Erstmals seit der Geburt von Söhnchen Bowie Leon treten Neu-Mami Co Gfeller und ihr Bruder Stee Gfeller mit ZiBBZ wieder auf – und das gleich vor spektakulärer Kulisse auf dem Pilatus beim „Pilatus on the rocks“. Wir haben mit Co und Stee auf die vergangen Wochen zurückgeblickt und auch einen Ausblick auf die nächsten Monate gewagt.

Liebe Co, gratuliere erstmal zur Geburt deines Sohnes! Was hat sich bei dir und Ste seit der Geburt geändert?

Co: Danke dir! Eigentlich hat sich alles geändert (lacht). Ich habe heute noch viel mehr Respekt vor Müttern und dem ganzen Dasein als Familie. Es ist echt anspruchsvoll – manchmal frage ich mich wie das Mütter mit zwei, drei oder mehr Kindern schaffen.

Stee: Auch für mich als Götti ist das alles völlig neu. Ich möchte der Adventure-Götti sein, der mit ihm dann mal die wirklich coolen Sachen unternimmt und ihm die verrückt-gute Welt zeigt.

Co: Als Band hat sich bis jetzt weniger geändert – wird sind schon seit dem letzten Sommer ins Songwriting vertieft. Neu wird aber sicherlich sein, dass Bowie mit seinem Grossmami jeweils auch an den Konzerten dabei sein wird. Natürlich mit Pamir!

Co, was willst du deinem Sohn musikalisch mitgeben?

Co: Wir hatten ganz viele Konzerte, als ich schon mit ihm schwanger war. Da hat der Kleine sicherlich schon einiges mitbekommen. Bowie ist eigentlich schon Teil der Band. Und es macht mich wahnsinnig glücklich diese beiden Bereiche meines Lebens – Familie und Musik – so zusammen vereinen zu können.

Wie hat euch dieses neue Dasein als Mami und Götti inspiriert?

Stee: Ich baute den Herzschlag von einem Ultraschall-Untersuch gleich in einen Song ein. Bowie hat also schon aktiv mitgewirkt bei einem Song von ZiBBZ. Das war wirklich lustig und etwas ganz Spezielles! Aber hier muss ich auch mal sagen: Co macht das alles als Mami wirklich perfekt und sie ist immer noch die Gleiche wie vorher. Das ist echt schön!

Co: Danke dir! Und ja: ich wollte auch als Mami die Gleiche bleiben. Der neue Lebensabschnitt inspiriert mich zwar – und ich bin überzeugt, dass ich auch an der neuen Aufgabe wachse. Aber wir wollten alle so bleiben, wie wir schon waren. Auch als Band.

Wie geht es denn bei ZiBBZ nun musikalisch weiter?

Stee: Unsere DNA bleibt sicher die Gleiche. Wir sind nun schon 11 Jahre als Band zusammen – das 10-Jährige haben wir also glatt verpasst (lacht). Nun feiern wir halt die 11 Jahre – mit diversen neuen Songs. „You and me“ ist ja nun schon draussen und weitere Songs werden noch folgen.

Co: So alle zwei Monate wollen wir einen neuen Song veröffentlichen – wir wollen da nicht auf ein ganzes Album warten.

Das „Pilatus on the rocks“ wird einer der ersten Auftritte nach der Babypause sein. Nervös?

Co: Nein, nicht nervös. Viel mehr vorfreudig-kribbelig. Wir freuen uns enorm auf das Konzert, wo wir viele Freunde und Fans endlich mal wieder sehen werden.

Stee: Wir werden an diesem Abend auch noch einen musikalischen Gast auf der Bühne begrüssen dürfen. Das wird sicher cool! Sowieso macht es immer wieder grosse Freude, „alte“ Songs neu zu arrangieren und so wieder Neues auszuprobieren.

Die Location auf dem Pilatus an sich ist ja schon etwas Spezielles…

Stee: Total! Es ist eine riesige Ehre dort spielen zu dürfen. Ausserdem freuen wir uns wirklich sehr auf die geniale Aussicht!

Co: Es wird sicher mega speziell! Ich glaube, so hoch oben haben wir noch gar nie gespielt.

Interview: Sara Häusermann
Bilder: Jasmin Sidler

Tickets und Meet and Greet zu gewinnen

Für das Konzert vom 24. August 2019 auf dem Pilatus beim „Pilatus on the rocks“ (Beginn 18:30 Uhr) verlosen wir 2 x 2 Tickets mit einem Meet and Greet mit Zibbz! Email mit dem Vermerkt «ZiBBZ» bis spätestens 28. Juli, senden an wettbewerb@rontaler.ch