IN MEMORIAM – Von 1969 bis 1984 moderierte der schnell sprechende Kult-Moderator, Dieter Thomas Heck, die allseits beliebte «ZDF-Hitparade» und erreichte pro Sendung Traumeinschaltquoten bis zu 26 Millionen Zuschauer. Vor drei Wochen nun ist der einstige TV-Star 80-jährig verstorben.

Roy Black, Rex Gildo, Chris Roberts, Bernd Clüver, Gunter Gabriel oder Jürgen Marcus und Andrea Jürgens waren jahrelang Stammgäste in der legendären «ZDF-Hitparade»
von Dieter Thomas Heck. Alle erwähnten Schlagerinterpreten sind bereits im Schlagerhimmel vereint. Und jetzt, vor drei Wochen, am 23. August, ist auch Star-Moderator, «Mr. ZDF-Hitparade», Dieter Thomas Heck, ihnen gefolgt. Schliesslich wurde Heck von seiner mehrjährigen Krankheit erlöst. Der langjährige TV-Moderator der legendären «ZDF-Hitparade» starb eineinhalb Jahre nach einem seiner letzten grossen öffentlichen Auftritte im Februar 2017 – bei der Verleihung der «Goldenen Kamera» für sein Lebenswerk. Schon damals hatte Heck im Gegensatz zu früher ziemlich müde und schwach gewirkt. Seine 50-jährige Karriere begann Dieter Thomas Heck 1959 als Sänger in der TV-Nachwuchssendung «Toi, Toi, Toi» von TV-Legende Peter Frankenfeld und sang dort den Peter-Alexander-Titel «Ein bisschen mehr». Einige Lieder folgten – aber für den Beruf als Moderator war Dieter Thomas Heck genau der richtige Mann und die Weichen für die Zukunft waren somit gestellt. Schliesslich arbeitete Heck anfangs der 60er dann als Moderator für den „Südwestfunk“ und Radio Luxemburg und betätigte sich auch als Disc-Jockey.

Mit der «ZDF-Hitparade» gelang Dieter Thomas Heck der grosse Durchbruch

Berühmt wurde Dieter Thomas Heck mit der legendären «ZDF-Hitparade», welche er ab 1969 fünfzehn Jahre lang moderierte. 183 Mal begrüsste die TV-Legende Musikstars wie beispielsweise Katja Ebstein, Karel Gott, Bata Illic, Roberto Blanco, Michael Holm oder Chris Roberts, Tony Marshall, Cindy & Bert sowie Juliane Werding. Aber auch NDW-Stars wie Nena, Markus, UKW, Spliff, Hubert Kah, Frl. Menke, Spider Murphy Gang oder Extrabreit und die banale «Da da da»-Dreier-Bande Trio waren bei D.T. Heck Dauergäste.
Nebst der „ZDF-Hitparade“ moderierte Dieter Thomas Heck auch die Samstagabendshows wie «Melodien für Millionen», „«Musik liegt in der Luft», «Die Super-Hitparade» oder «Die
Pyramide»(1978–1994) und «Ihr Einsatz bitte» (1987–1990). Mit Dieter Thomas Heck ist einer der allerletzten TV-Legenden des deutschen Fernsehens von uns gegangen! Danke, Dieter Thomas Heck, für die wundervolle, jahrzehntelange TV-Unterhaltung. Ruhe in Frieden!

Mario P. Hermann