Das David Murray Quartet und Saul Williams als Stargäste, Uraufführungen, Werkaufträge, mehrsprachige Performances und über 50 Autorinnen und Autoren: woerdz 2018 bringt die Akteure der Spoken Word Szene zusammen und lädt ein zu einem hochkarätigen und lautstarken Fest der Bühnenliteratur.

Von Mittwoch, 17. Oktober, bis Sonntag, 21. Oktober, findet in Luzern woerdz, das internationale Spoken Word Festival, statt. woerdz ist in seiner Grösse und Internationalität einmalig im deutschsprachigen Raum. Die dritte Ausgabe des alle zwei Jahre stattfindenden Festivals bietet erneut eine grosse Werkschau der Schweizer Spoken Word Szene, Uraufführungen, einen Poetry Slam und musikalische Leseformate. Höhepunkte sind die Performance des Poeten und Musikers Saul Williams, einmal solo, einmal mit dem David Murray Quartet.

«Die Zukunft der Sprache» beziehungsweise «Die Sprache der Zukunft» ist Thema eines neuen Programmteils, in dem jeweils zwei Künstler*innen gemeinsam ein Programm exklusiv für woerdz erarbeiten. Weitere Programmpunkte sind eine Kinderfilm-Karaoke, Projekte im öffentlichen Raum, U18-Slams und Workshops. woerdz bietet eine stilistische Vielfalt innerhalb des Spoken Word auf zwei Bühnen mit über 50 nationalen und internationalen Künstlerinnen und Künstlern. Unter anderem treten beim woerdz 2018 folgende Künstler*innen auf: Saul Williams (USA), David Murray feat. Saul Williams (USA), Pedro Lenz, Hazel Brugger, Isa Wiss und Martina Clavadetscher, Raych Jackson (USA), Nora Gomringer, Matto Kämpf & Sandra Künzi, Tom Combo u.v.m. Die Veranstaltungen werden im Südpol (www.sudpol.ch) und im Neubad (www.neubad.org) stattfinden. Tickets können über Starticket oder die Webseite www.woerdz.ch erworben werden. Der Vorverkauf ist am 13. August gestartet.