Der Verein Kultursonne Ebikon ist als Veranstalterin von Kleinkunst-Anlässen bekannt, sie ist produziert aber auch eigene Formate. Am Samstag 19. Oktober um 14.00 Uhr lädt die Kultursonne nun zur erste Folge musikalischer Lesungen mit «Lindt & Bokel» im Saal des Restaurant Sonne ein.

Der in Kriens lebhafte Berliner Randulf Lindt ist als Schauspieler bei Theater Improphil und als Hörspielautor für Radio DRS tätig. Gemeinsam mit dem Multiinstrumentalisten David Bokel, der unter anderem durch das Franky Silence Ghost Orchestra bekannt ist, gestaltet er unter der Regie von Reto Bernhard mit «Pu, der Bär» eine erste musikalische Lesung für
Familien.

Vor über achtzig Jahren wurde durch den Engländer Alan Alexander Milne das erste
Abenteuer über Pu, den Bären, und seine Freunde Hundertsechzig-Morgen-Wald verfasst. Er hörte seinem Sohn Christopher Robin beim Spiel mit den Stofftieren zu und schrieb die Geschichten auf. Seither hat Pu seine Fans in der ganzen Welt. Das Tolle an den Geschichten: man ist nie zu alt, um sie zu hören! Diese weitherum bekannte Geschichte wurde von Harry Rowohlt aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt. Pu war für den beliebten Autoren und Kolumnisten Rowohlt ein besonderer Held und die Abenteuer, die er mit seinen Freunden erlebt, sind durchaus auch für Erwachsene immer wieder eine Entdeckung sind. Das Format «Lindt & Bokel» wird durch die Schmid AG Ebikon unterstützt.

Der Verein Kultursonne Ebikon lädt am Montag 21. Oktober um 19.30 Uhr alle Interessierten zu einer GV und einem kurzweiligen Abend mit Apéro und einer musikalischen Überraschung im Saal des Restaurant Sonne ein. Ebenfalls wird an diesem Abend die seit 1. Oktober 2019 im Internet verfügbare Kulturagenda Ebikon getauft. Diese Agenda informiert alle Kulturinteressierten jederzeit aktuell über Anlässe in Ebikon und dient zugleich allen Kulturveranstaltenden der Gemeinde als eine Plattform zur Koordination ihrer Veranstaltungen.