LUZERN – Das Konzertprojekt «5Klang» im MaiHof

Am Wochenende vom 4. bis 6. Mai ist im MaiHof ein aussergewöhnliches Konzert zu hören: Beim Projekt «5Klang» werden die fünf Kirchturm-Glocken der Maihofkirche als Teil eines Klang-Spektakels mit Chor und Instrumentalensemble in Szene gesetzt.

Kirchenglocken sind so manches: Zeitanzeiger, Ruf- und Warnsignal, Kommunikationsmittel und Zeichen geistlicher Macht. Für viele Menschen ist Glockengeläut Musik in den Ohren. Glocken wecken Gefühle von Heimat und Feierlichkeit. Ihre kraftvolle und zugleich feine Stimme ruft die Zeit in Erinnerung und damit die Vergänglichkeit ins Bewusstsein. Seit Jahrhunderten kündigen Glocken Gebetszeiten und Ereignisse an. Sie sind klanggewordene öffentliche Kultur.

Im Bann der Glocken

Der Musiker und Klangtüftler Beat Jaggy geriet während einem zufälligen Besuch bei einem «Carilloneur» (Glockenschläger) im Wallis in den Bann der Glocken. Das war der Beginn des Projektes «carillonplus» – Kirchenglocken auf neuen Wegen. In der Zwischenzeit hat Jaggy viele Kirchtürme bestiegen. Die Arbeit mit den Glocken zeigte ihm das kaum genutzte musikalische Potential dieser Klangkörper: Mit verschiedenen Anschlagmitteln und der Hilfe der heutigen Tontechnik eröffnet sich dem Musiker eine riesige Klangvielfalt. Das Innovative an Beat Jaggys Glocken-Projekten ist das Zusammenspiel mit anderen Instrumenten oder mit menschlichen Stimmen.

Spektakuläre Klangwelten

Mit technischen Hilfsmitteln werden die Glockenklänge mit der Musik im Kirchenraum zusammengeführt. Angepasst an den jeweiligen Ort werden die Zuhörer live in eine ebenso spektakuläre wie unerhörte Klangwelt entführt. Der Glockenturm der Maihofkirche ist ein weitherum sichtbares Wahrzeichen des Quartiers. In einem einzigartigen Konzertprojekt werden die fünf Glocken nun erstmals als «Musikinstrumente» zu hören sein. Beim Projekt «5Klang», das am Wochenende vom 4. bis 6. Mai stattfindet, werden die Glocken der Maihofkirche mit Instrumentalmusik und Chorgesang kombiniert.

Akustisches Markenzeichen

Neben dem Walliser Schlagwerk-Ensemble «schlagfertig», das die Glocken im Kirchturm bespielt, wirkt das bekannte Luzerner Instrumentalensemble «klangcombi» sowie ein 40-köpfiger Projektchor unter der Leitung von Benjamin Rapp mit. Der Pfarreileiter des MaiHofs, Franz Zemp, zeigt sich begeistert über das bevorstehende Konzert-Highlight: «Der Kirchturm mit seinen fünf Glocken ist ein visuelles und akustisches Markenzeichen des Maihofquartiers. Im Projekt 5Klang sind die Glocken nicht nur als klassisches Kirchgeläut hörbar, sondern als differenzierter Bestandteil eines Konzerts.»

Das Konzert im Überblick

5Klang – ein Klangprojekt in fünf Teilen im MaiHof

Konzertdaten: Freitag, 4. Mai, Samstag, 5. Mai, jeweils 20 Uhr, Sonntag, 6. Mai, 17 Uhr

Mitwirkende: Walliser Schlagwerk-Ensemble schlagfertig; Klangcombi mit Susanne Dubach (Violine), Adrian Häusler (Violine, Viola), Nicola Romanò (Cello), Severin Barmettler (Kontrabass) und Markus Lauterburg (Perkussion); Projektchor «5Klang» unter Leitung von Benjamin Rapp; Konzept und Leitung Beat Jaggy

Infos und Tickets: www.maihofkultur.ch