Einmal mehr findet im reformierten Begegnungszentrum an der Ronmatte 10 in Buchrain eine spannende Bilderausstellung statt. Sie ist nicht nur anders als alle bisherigen, sie ist auch fröhlich und ironisch-spöttisch, ein Hühnerleben uein Blick in den Spiegel zugleich. Gemalt hat die Bilder Charly Bühler.

Charly Bühler, Jahrgang 1941 in Luzern geboren und aufgewachsen im Tessin, lebt als freischaffender Künstler im Zürcher Oberland. Aufs Huhn gekommen ist er als er anlässlich seiner „Hausräuke“ von Freunden zwei Hühner geschenkt bekam.

Er hat erkannt, wie die Hühnerwelt einen verblüffenden Spiegel unseres menschlichen
Zusammenlebens abgibt. Und somit muss er seine Inspirationen für seine witzig-frechen Bilder nicht im Hühnerhof suchen, sondern er findet sie bei seinen Mitmenschen. Und nicht wahr, ein bisschen Güggel oder ein bisschen Huhn steckt auf irgendeine Weise doch in jedem Menschen. Nur Charly Bühler sieht das nicht nur, er kann es auch bildnerisch treffend ausdrücken, so dass die Betrachter etwas zu schmunzeln oder zu denken haben.

Nun stellt er diese humoristisch-kecken und treffsicheren Bilder im RBZ aus. Aber natürlich nicht nur die, sondern auch Stillleben, Themenbilder informelle Arbeiten und unverkennbare Hommagen an Maler vergangener Zeiten sind bei ihm zu finden. Seine informellen Werke sind innere Impulse, die spontan mit Chinatusche und Aquarell ausgeführt werden, inspiriert von der Zen-Malerei (mit schwarzer aus Russ gefertigter Tusche). Nebst seinen Bildern zeigt Charly Bühler auch seinen Kunstbildband. Viele seiner
Motive sind ausserdem als Kunstkarten erhältlich.

Zur Vernissage am 22. März um 19.00 Uhr im RBZ an der Ronmatte 10 in Buchrain sind alle herzlich eingeladen. Die Ausstellung ist anschliessend bis am Ostersonntag zu sehen
und kann während den Büroöffnungszeiten besucht werden. Eintritt frei.