Die diesjährige Generalversammlung der Kulturgesellschaft Ebikon war wieder enorm gut besucht. Grosses Interesse hatten die zahlreich erschienen Mitglieder am neuen Jahresprogramm und an den Führungen durch das Hotel Schweizerhof.

Die Führung durch das Hotel Schweizerhof stiess auf grosses Interesse.

Präsident Alfred Amrein konnte auf ein reich befrachtetes Jahr zurückblicken. Die monatlich stattfindenden Events der Kulturgesellschaft waren oft sogar ausgebucht. Bezüglich Finanzen musste Kassier Marcel Huser zwar ein Defizit präsentieren. Dieses war dank sehr gut besuchten Veranstaltungen und einer restriktiven Ausgabenpolitik deutlich kleiner als budgetiert. Deshalb musste der Jahresbeitrag nicht angehoben werden. Im Vorstand war der Rücktritt von Walter Meier zu vermelden. In Globo wieder gewählt wurden Alfred Amrein, Silvia Illi, Marcel Huser, Silvia Som, Liliane Kamer, Urs Märchy und Peter Schnider.

Präsident Alfred Amrein führte souverän durch die Versammlung.

Das Jahresprogramm startet im  Februar mit einer Besichtigung des Kompetenzzentrums Unfall- und Pannenhilfe in Emmen, wir im März mit einer Lesung von Lukas Bärfuss, einem der erfolgreichsten Schweizer Schriftstellern der Gegenwart, fortgesetzt und hat im April mit dem Besuch der bekannten Muothataler Naturjuutzer einen weiteren Höhepunkt.

Nach der offiziellen GV hatten die Mitglieder der Kulturgesellschaft Gelegenheit, hinter die Kulissen des wohl bekanntesten Luzerner Hotels zu blicken. Dieses hat jedes seiner 101 Zimmer einer berühmten Persönlichkeit gewidmet, die einst im Hotel übernachtete. Im jeweiligen Zimmer hat er persönliche Gegenstände der Person sowie Texte und Informationen. Als weiterer Höhepunkt der GV wurde eine Übernachtung im Hotel verlost. Die Mitglieder mussten schätzen wie viele Übernachtungen das Hotel Schweizerhof 2018 verzeichnen durfte. Die richtige Lösung lautete 27‘496 Übernachtungen. Gewonnen haben Lisbeth und Hans Burri. Sie schätzten die Zahl der Übernachtungen auf 27’438 und hatten die geringste Abweichung.

Für musikalische Unerhaltung sorgte das Akkordeon-Orchester Ebikon unter der Leitung von Hugo Felder. Ihr kurzer Auftritt begeisterte und war die perfekte Werbung für das Jahreskonzert des AOE vom 11. Mai im Pfarreiheim Ebikon.

Musikalisch zu begeistern wusste das Akkordeon-Orchester Ebikon.