ro09_17_BabysittingKinder hüten ist eine verantwortungsvolle Aufgabe. Deshalb bietet das Schweizerische Rote Kreuz seit Jahrzehnten Babysitterkurse für Mädchen und Knaben an; momentan läuft zum Beispiel gerade einer in Buchrain.

Wenn junge Eltern zwischendurch mal ausgehen möchten oder Verpflichtungen ausser Haus haben, wollen sie ihre Kinder in besten Händen wissen. Nicht alle können dafür auf die Hilfe von Verwandten oder anderen nahestehenden Personen zurückgreifen. Um sich gelegentlich einen kleinen Freiraum zu schaffen, nutzen sie die Dienste eines Babysitters. Seit vielen Jahren sorgt das Schweizerische Rote Kreuz dafür, dass Mädchen und Knaben für diese verantwortungsvolle Aufgabe gut vorbereitet und entsprechend ausgebildet sind. Allein das SRK Luzern führt jährlich rund 30 Babysitter-Kurse im ganzen Kanton durch. Und laut der Verantwortlichen Karin Gallati ist dieses Angebot sehr gefragt und meist ausgebucht.

Wertvoller Stoff

So war es auch in Buchrain, wo 16 junge Mädchen an drei Samstagvormittagen im Schulzentrum Hinterleisibach am Kurs teilnehmen. In den insgesamt 10 Stunden lernen sie eine Menge über die rechtliche Situation, über die wichtigsten Entwicklungsphasen eines Babys sowie dessen Bedürfnisse. Dabei werden auch Gesundheit und Krankheit angesprochen sowie das Thema Schlafen. Zudem tragen sie Vorschläge zusammen, die sie anwenden können, wenn ihr Schützling weint oder quengelt. Damit die Kursteilnehmerinnen das Wickeln gleich live üben konnten, kommt eine junge Mutter mit ihrem Baby vorbei, was Teil des Unterrichts ist. Zudem machen sich die Gruppen jeweils Gedanken über geeignete Spiele für verschiedene Altersgruppen. Nach einem kurzen Rückblick auf die ersten Lektionen standen am zweiten Kursmorgen die Grundsätze der Unfallverhütung sowie die wichtigsten Erste-Hilfe-Massnahmen auf dem Programm. Der zweite Teil des Morgens war der Ernährungslehre sowie der Zubereitung und Verabreichung von Mahlzeiten für Babys und Kleinkinder gewidmet.

Abwechslungsreicher Unterricht

Für Kursleiterin Nadine Birrer ist der Babysitterkurs in Buchrain eine Premiere. Sie bringt jedoch viele Berufs- und Alltagskenntnisse mit. Als ausgebildete Pflegefachfrau Kinder war sie lange in einer Wochenbettabteilung beschäftigt und dort Ausbildungsverantwortliche für die Lernenden, bevor sie selbst Mutter von zwei kleinen Buben wurde, die in diesem Jahr drei  beziehungsweise fünf Jahre alt werden.  Ihre erste Bilanz nach ihrem ersten Einsatz: „Es macht grossen Spass und die Mädchen sind sehr motiviert, haben Freude am Lernen.“ Dieses engagierte Mitmachen kommt jedoch nicht von ungefähr. Denn Nadine Birrer vermittelt die Kursinhalte auf lebendige und abwechslungsreiche Art. Auch hat sie eine Menge Hilfsmittel vorbereitet und Anschauungsmaterial mitgebracht.  Zudem haben alle Teilnehmerinnen einen stufengerecht aufgebauten Arbeitsordner erhalten, der zusätzliches Lernmaterial zu den einzelnen Kapiteln enthält.

Der Kurs richtet sich an Jugendliche ab 13 Jahren. Nach dem Besuch erhalten sie einen Ausweis und sind mit breiten Kenntnissen ausgestattet. Kein Wunder, dass SRK-Babysitterinnen und -Babysitter sehr gefragt sind. Vermittelt werden sie von den jeweiligen Kontaktstellen, in Buchrain zum Beispiel  von Nicole Bauhofer vom Club Junger Eltern. Alle Informationen über Kursorte, -durchführungsdaten und Vermittlungsstellen sind auf der Website des Schweizerischen Roten Kreuzes Luzern www.srk-luzern.ch zu finden.

Sonja Hablützel