Der Luzerner Solo- und Ensemblewettbewerb wurde am vergangenen Wochenende in Root ausgetragen.

Über 300 Solistinnen und Solisten sowie zahlreiche Ensembles trafen sich
während zwei Tagen in den Gemeinderäumlichkeiten von Root und stellten sich mit ihrem
Wettspielvortrag einer professionellen Jury.

Die Neuenkirchner triumphierten an der 27. Ausgabe des Luzerner Solo und Ensemblewettbewerb in Root. Gleich alle drei Podestplätze der Bläser wurden nämlich von jungen Talenten aus Neuenkirch belegt. Allen voran vermochte Esteban Umiglia die Jury und die Gäste zu überzeugen und wurde verdient zum Solochampion Bläser gekürt. Der letztjährige LSEW Solochampion Manuel Zemp sicherte sich auf der Posaune den zweiten Rang vor der Cornetistin Joëlle Zemp.

Bei den Perkussionisten wurde Jonas Elmiger mit seinem Vortragsstück zum Champion gekürt. Mit der vollen Punktzahl von 100 Punkten konnte er die Jury und auch das begeisterte Publikum von seinem Talent auf dem Marimbafon überzeugen. Der 20-jährige Perkussionist aus Gelfingen hatte am Marimbafon aber kein leichtes Spiel, denn die Konkurrenz spielte ebenfalls auf enorm hohem Niveau. So landeten der letztjährige Solochampion Marius Fischer mit seinen 99.7 Punkten in der Kategorie Marimbafon auf Platz 2, knapp vor dem Drittplatzierten Sven Dahinden mit 99 Punkten. Im Finale setzte sich Jonas Elmiger ebenfalls durch und stieg gleich zweimal aufs Podest. Denn auch in seinem zweiten Wettvortrag auf dem Setup brillierte er, womit er sich auch den 2. Rang im Finale sichern konnte. Hinter der Doppelplatzierung von Jonas Elmiger konnte sich der letztjährige Solochampion Perkussion Marius Fischer den dritten Podestplatz in der Gesamtklassierung sichern.

Die Brassband Musikgesellschaft Root organisierte den zweitägigen Wettkampf in Root zusammen mit dem OK LSEW unter dem Patronat des LKBV und der Bürgermusik Luzern. David Emmenegger, OK-Präsident des lokalen Veranstalters, zieht am Sonntagabend eine positive Bilanz: «Die Begeisterung für die Musik ist vollends von den Solistinnen und Solisten auf das Publikum übertragen worden. Wir konnten zwei wundervolle Tage mit vielen herausragenden musikalischen Darbietungen geniessen!»

Auch die beiden Konzerte der BML Talents und der Bürgermusik Luzern fanden Anklang in Root. So war der Hauptsaal während den Konzerten an beiden Tagen bis zum letzten Steh-
und Sitzplatz belegt.

Die nächste Austragungsstätte des Luzerner Solo und Ensemblewettbewerbs steht bereits fest. So wird die 28. Ausgabe des beliebten Wettbewerbs am 4. und 5. April 2020 in Willisau durchgeführt.