Gelungener Ausflug ins Bündnerland

Frauenturnverein Ebikon auf Vereinsreise

Am Wochenende vom 25./26. August führte die Gruppe Frauen 1 des Frauenturnvereins ihre zweitägige Vereinsreise ins Bündnerland durch. Die Reiseleiterinnen Verena Weiss und Eva Ammann stellten für die 15 Frauen ein tolles Reiseprogramm an den Caumasee, an den Panixersee und in die Rheinschlucht zusammen.

Punkt 06.15 Uhr am Samstagmorgen standen die Turnerinnen erwartungsvoll bei eher kühlen Temperaturen vor dem Bahnhof Ebikon, via Bahn ging es Richtung Rotkreuz, Thalwil, Chur und weiter per Postauto nach Flims Waldhaus. Das erste Hightlight erwartete sie: der Caumasee. Der idyllische Bergsee, berühmt durch seine türkisgrüne Farbe, lud mit seinem rund 21 Grad warmen Wasser fast zum Baden ein. Doch erst einmal wurde allen Kaffee und Gipfeli im Restaurant direkt am Ufer serviert, bevor die gemütliche Wanderung zur Aussichtsplattform Conn angetreten wurde. Die atemberaubende Aussicht auf die Rheinschlucht genossen alle, doch dicke Regenwolken kündigten wohl den baldigen Wetterumsturz an. Nach dem Picknickhalt ging es mit einer Postauto-Extrafahrt nach Pigniu, unterhalb des Panixersees. In der Pension Alpina wurde übernachtet. Während die einen bei Regen den Marsch um den 1,5 km langen Stausee Panix absolvierten, zogen die anderen die gemütlichere Variante mit dem Restaurantbesuch vor. Das Gebäude wurde bis 1973 als Schulhaus und Käserei benutzt, der jetzige Pächter und Wirt heisst Kurt Isenegger. Übernachtet wurde im alten Pfarrhaus direkt neben der Kirche. Am Abend erwartete alle ein gemütliches Nachtessen (Fleisch vom heissen Stein) – Irma Ineichen und Ruth Schwarz unterstützten Kurt tatkräftig – und ein unterhaltsamer Abend, bei dem die Lachmuskeln nicht zu kurz kamen, ging viel zu schnell vorbei.

Nach dem Morgenessen am Sonntagmorgen verabschiedeten sich die Turnerinnen vom glücklichen und zufriedenen Wirt in Pigniu und Punkt 9.55 Uhr bestiegen alle bei Sonnenschein das extra herbestellte Postauto, das sie nach Sagogn im unteren Teil des Vorderrheintales brachte. Nach einer kurzen Kaffeepause folgte eine Wanderung durch die Rheinschlucht, die einen grandiosen Blick in die Schlucht mit ihren faszinierenden Felswänden bot. Mit dem Schrecken kam eine Turnerin davon, die kurz vor dem Picknickplatz einen Fehltritt machte. Mit dem Zug wurde ab Versam um 14.36 Uhr die Rückreise angetreten und Punkt 17.27 Uhr betraten allen wohlbehalten den Ebikoner Boden. «Danke den beiden Reiseleiterinnen Verena und Evi – wir haben ein tolles Weekend erlebt und sind gespannt auf die neue Reiseleitercrew Daniela Nemeth und Daniela Klotz Camenzind.»

Ursula Hunkeler

 

Werbung Booking.com