Traditionell gegen Ende Oktober treffen sich die Freunde des Jodelgesangs im Pfarreiheim in Ebikon. Heuer überrascht der Jodlerklub Rotsee anlässlich des 70jährigen Jubiläums mit einem zusätzlichen Freitagskonzert, wo sich verschiedene Ebikoner Vereine präsentieren werden.

Das Jubiläumskonzert vom Freitag steht unter dem Motto «Ebikoner für Ebikon». Das Samichlaus-Chörli, die Jugendtrachtengruppe, die Freudejuuzer, die Trichlergruppe, das Alphorn-Trio Honigchrüter, die Fischer und Freunde des Rotsees, das Schwyzerörgeliduo Stefan und Thomas und nicht zuletzt die Gluggsi Musig, sie alle präsentieren ihr Können auf der Pfarreiheimbühne. Die Gäste dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Potpourri von Darbietungen freuen, die man vielleicht so nicht an einem Jodlerkonzert erwarten würde.

Die perfekte Gelegenheit für all jene, die sich nicht als reine Jodelenthusiasten bezeichnen würden, aber offen sind gegenüber verschiedenen Musikrichtungen. Und für all jene, welche nach dem Konzert noch nicht gleich nach Hause wollen, betreibt der Volleyballclub die Kaffeestube und die Wagenbaugruppe Cambrias sorgt für Barbetrieb. Beim traditionellen Jodlerkonzert vom Samstagabend präsentieren sich verschiedene Gastformationen. Mit dem Brandschuppel aus Urnäsch zäuerlen Appenzeller Silvesterchläuse im Rontal. Bürgler’s Flaschenklavier gehört zu den extravaganteren Instrumentalbeiträgen. Der Hackbrettspieler Christian Näf und das Handorgelduett Esther und Edith bringen zudem verschiedene Musikrichtungen ein. Selbstverständlich trägt der Jodlerklub Rotsee und verschiedene vereinsinterne Kleinformationen am Freitag und auch Samstag, ebenfalls zu einem gelungenen Konzertabend bei.

Die Jubiläumskonzerte werden am 18. und 19. Oktober um jeweils 20.00 Uhr durchgeführt.