Seit Mai 2018 sind die «sanften Riesen» wieder präsent auf der Rigi und erfreuen die zahlreichen Besucher von nah und fern. Nun kommen die Barrys auch nach Gisikon.

Mit seinem einzigartigen Charakter und seiner Ausstrahlung, erfreut der Schweizer
Nationalhund die Menschen, die sich gerne mit ihm fotografieren lassen. Wo er vor vielen Jahren noch als Retter im Schnee eingesetzt wurde, gilt er heute durch seine sanftmütige Art viel mehr als Therapiehund.

Bis ca. 1994 gab es Bernhardiner auf der Rigi, lange Zeit auch in einer Aufzucht unterhalb Rigi Staffel. Der aus der Zucht von Carl Steiner stammende «Bernhardiner von der Rigi», hat bis 1940 im In- und Ausland eine grosse Bekanntheit genossen und viele Preise, u.a. einen Weltmeistertitel, erhalten.

Lange Zeit wurden rund um die Rigi und Luzern Bernhardiner gezüchtet, wie z.B. der «Bernhardiner von Arth», der «Bernhardiner von Küssnacht» und der «Bernhardiner vom Gütsch». Dank des Vereins Rigi Barry & Friends ist der Bernhardiner endlich wieder
zurück auf der Rigi. Während des ganzen Jahres können Besucher an unvergesslichen Wanderungen auf den idyllischen Wegen der Königin der Berge teilnehmen. In professioneller Begleitung können die Teilnehmer die Hunde erleben, streicheln und fotografieren – all dies vor einer der wohl schönsten Kulissen der Schweiz.

Leseraktion

Am Mittwoch, 10. April 19 macht «Rigi Barry on Tour«  halt in Gisikon im Gasthof Tell. Ab 15 Uhr bis 17 Uhr können Klein und Gross die «sanfte Riesen» näher kennen lernen. Nebst
dem Kontakt zu den «Barry’s», kann man sich mit Ihnen fotografieren lassen
und gegen Abgabe des ausgeschnittenen «Rontaler»-Artikels kann man ein Foto gleich mitnehmen. Dazu haben die Kinder die Möglichkeit, an einem «Barry Malwettbewerb» teil zu nehmen, bei dem «Barry Plüschtiere» zu gewinnen sind. Der Nachmittagsanlass ist für Erwachsene und Kinder, dank der Zeitung rontaler gratis.