ROOT – Am 14. März organisierte der Handharmonika Club Root Perlen (HCRP) sein Jahreskonzert mit dem Motto «Airport». Unter der Leitung der neuen Dirigentin Marianne Steiner-Juillerat brachte der HCRP Flughafenluft in die Arena Root.

Als Erstes landete eine kleine Gruppe Musikschüler in den mottogerecht dekorierten Arena-Flughafen. Mit den Stücken «Emma», «Fiddlers Contest», «Bourré» und «Horses brawl» erzählten sie von ihren Reiseerlebnissen in England und Frankreich. Sie haben ihren Auftritt sehr gut gemeistert. Ein grosser Dank geht an Musikschullehrer Andreas Gut, welcher die Stücke arrangiert und mit den Schülern einstudiert hatte. Verstärkt durch den HCRP spielten die Musikschüler anschliessend «Irish Dreams». Die Zuhörer konnten sich bei dieser Musik die saftigen grünen Wiesen und schroffen Felsklippen Irlands vor Augen halten. Rebekka Trüssel führte als Stewardess charmant durch den Flughafen und wusste viele Geschichten von den Reisenden zu erzählen. So konnte sie vermelden, dass soeben ein Flugzeug aus den USA gelandet ist, mit der United State Marine Band an Bord. Der HCRP spielte in der Folge ein Marschmedley von John Philipp Sousa mit den bekannten Märschen «Washington Post», «The Liberty Bell», «King Cotton» und «The Stars and Stripes Forever». Die weiteren Reisegruppen auf dem Flughafen Root kamen aus Buenos Aires, Wien und Manhattan. Im zweiten Konzertteil ist der Extraflug mit dem Akkordeonorchester YES unter der Leitung von Marc Draeger gelandet. Sie hatten rockige Klänge im Gepäck und begeisterten die Zuhörer mit «Supertramp Greatest Hits», «The Show must go on» von Queen und «Music» von John Miles. Die Zuhörer forderten eine Zugabe und wurden belohnt mit dem Song «What a Feeling» aus dem Film Flashdance. Danach war die Bühne frei für den HCRP, der das anspruchsvolle Stück «Russische Fantasie», komponiert von Jörg Draeger, sehr gut vorgetragen hat. Dieses Stück wird der HCRP am Wettspiel des Zentralschweizerischen Akkordeonmusikfestes am 13. Juni 2015 in Kriens zum Besten geben. Ein weiteres Highlight des zweiten Blocks war das Stück «Africa» der US-amerikanischen Rockband Toto. Verstärkt durch die jungen Perkussionisten Arno, Mirko und David sowie Rahel Galliker am E-Piano und mit Schlagzeuger Stefan Troxler hat der HCRP diesen Song super vorgetragen. Zum Abschluss kam eine Gruppe, welche gerade «Holiday in Rio» gemacht hatte und freute sich über das Medley «Schweizer Pop-Hits» mit den Ohrwürmern «Hemmige» von Mani Matter, «Kiosk» von Polo Hofer, «Campari Soda» von Taxi und «Rosalie» von Bligg. Das dankbare Publikum quittierte die Leistung des HCRP mit grossem Applaus, so dass noch zwei Zugaben gespielt werden durften. Präsidentin Caroline Scheidegger bedankte sich bei der Dirigentin Marianne Steiner-Juillerat. Es war das erste Jahreskonzert unter ihrer neuen Leitung, und die Feuertaufe ist sehr gut geglückt. Anschliessend an den Konzertteil sorgten die Äntlibuecher Stubehöckler für musikalische Unterhaltung bis in die frühen Morgenstunden.

18_Flughafen2