Ab dem 21. August ist das «Kafi Fürenand» wieder geöffnet. Der Kafi-Treff bietet jeweils einmal wöchentlich in Buchrain, Ebikon und Root einen Ort für Begegnung und Austausch.

pd. Im Mai 2018 hat die ökumenische Fachstelle Diakonie Rontal das Projekt «Kafi Fürenand» gestartet. Bei Kaffee und Kuchen erhalten alle Besucher und Besucherinnen die Möglichkeit eine Weile zu pausieren, Kontakte zu knüpfen, neue Ideen zu entwickeln und sich über die unterschiedlichsten Themen auszutauschen. Für besonderen Anliegen steht jeweils auch eine Sozialarbeiterin für die persönliche Beratung zur Verfügung.

Bereits in der Anfangsphase hat sich gezeigt, dass die Bedürfnisse der Besuchenden sehr unterschiedlich sind: Manche suchen nach einer Möglichkeit, die Deutschkenntnisse zu verbessern, Andere freuen sich, neue Leute kennenzulernen und wiederum Andere nutzen die Gelegenheit, um Ideen für neue Projekte und Angebote im Rontal einzubringen. Und all das hat Platz! Ziel des «Kafi Fürenand» ist es, den Menschen im Rontal die Möglichkeit zu bieten, ihre Lebenswelt gemeinsam zu gestalten.

Die Initiantinnen freuen sich auf zahlreichen Besuch – unabhängig des Alters oder wo man/frau momentan gerade im Leben steht.  Das «Kafi Fürenand» ist kostenlos und es benötigt keine Anmeldung. Die genauen Öffnungszeiten und die Örtlichkeiten sind wie folgt (ausgenommen Feiertage und Schulferien):

Buchrain 
Jeden Dienstag, jeweils 14 bis 16 Uhr, im reformierten Begegnungszentrum Buchrain,
Ronmatte 10.

Root
Jeden Mittwoch, jeweils 15 bis 17 Uhr, im katholischen Pfarreiheim Root, Schulhausstrasse 7.

Ebikon 
Jeden Donnerstag, jeweils 14 bis 16 Uhr im katholischen Pfarreiheim Ebikon, Dorfstrasse 7.

Bei Fragen oder für weitere Informationen steht die ökumenische Fachstelle Diakonie Rontal (diakonie@kirchenrontal.ch oder 041 440 13 04) zur Verfügung.