Der traditionsreiche Anlass, organisiert vom STV Buchrain, fand dieses Jahr zum 43. Mal statt.

Alle jungen laufbegeisterten Kurzstrecken Läuferinnen und Läufer von Buchrain trafen sich im Schulhaus Hinterleisibach, um sich mit gleichaltrigen zu messen. Die hervorragenden Athletinnen und Athleten sorgten bei Jung und Alt für Freude.

Rund 270 Schülerinnen und Schüler starteten um 13.30 Uhr mit dem Wettkampf. Zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten das Rennen mit. Einmal mehr hatte Buchrain Glück mit dem Wetter. Der Tag war geprägt von Sonne und sommerlichen Temperaturen.

Die Festwirtschaft hatte alle Hände voll zu tun: Viele Hot Dogs, Bratwürste und
Pommes Frites wurden vertilgt. Kinder und Erwachsene konnten sich am Plauschparcours in den neuen Disziplinen Partnerfischen, Hindernislauf, Tellerturm bauen, Eierlauf und Tennis trifft Basketball messen und tolle Preise gewinnen.

In der Pause vor den Finalläufen trafen sich die Sponsoren und Ehrenmitglieder zu einem Apéro. Dank den Sponsoren kann der Schnellste Buerer seit 43 Jahren durchgeführt werden. Auch die Ehrenmitglieder mit ihrer Vereinstreue und ihrem Einsatz seit vielen Jahren für den Verein, stellen eine wichtige Säule dieses Anlasses dar.

Kurz vor 17.00 Uhr starteten die Finalläufe. Bei herrlichem Sonnenschein versammelten sich die Zuschauerinnen und Zuschauer an den Laufbahnen und beklatschten die Finalläuferinnen und –läufer. Die Siegerinnen und Sieger strahlten und nahmen die wohlverdienten Medaillen entgegen.

Die schnellste Buererin Laura Berger und der schnellste Buerer Christian Ruckli
durften die Goldmedaille und den Pokal mit einer Zeit von 11.88 und 11.16 entgegen nehmen.

Auch alle anderen Kinder gingen nicht leer aus; sie erhielten eine Portion Müesli von bio familia, ein Pack Darvida und ein Rivella als Stärkung. Zusätzlich gab es einen Gutschein der Chocowelt von Aeschbach. Weiter fand unter allen Teilnehmenden eine Schlussverlosung mit interessanten Preisen wie einem Scooter, einem ferngesteuerten Ferrari, einem Zelt etc. statt. Die Augen der Gewinnerinnen und Gewinner leuchteten beim Abholen ihrer Preise und man konnte in viele lachende Kindergesichter sehen. Den Wettbewerb für die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer pro Schulklasse gewann die Klasse 4a von Goceva Zorica mit guter Teilnahmequote von 88.9%. Den zweiten Rang hat sich die Klasse 2c von Gerber von Matt Doris mit einer Teilnahmequote von 71.4% gesichert. Auf dem dritten Rang – mit der exakt gleichen Teilnahmequote von 70.6% – sind die Klassen 4c von Tanner-Thalmann Monika und 5b von Attieh Tamara. Die Beiträge in die Klassenkassen werden sicherlich gerne in Empfang genommen.