Ein unverschämt gutes Klavierfestival

Musikschulen Buchrain, Root und Ebikon

EBIKON – Die Rontaler Musikschulen Buchrain, Root und Ebikon haben zu einem besonderen Klavierfestival in die Aula Wydenhof in Ebikon eingeladen. Diesmal sollten zu Beginn des Abends vor allem Vorschul- und Unterstufenkinder angesprochen werden.

Die Klaviergeschichte von Jana und ihrem unverschämten piano-forte entpuppte sich denn auch als richtiges Theater, und die spielenden Kinder waren mit vollem Einsatz dabei. Unter der Führung von Raphael Hausheer und seinem Team haben sie geschauspielert und getanzt, Klavier gespielt und gesungen, dass es eine Freude war! Sie boten ihren Familien und Gschpändli und den vielen Gästen aus dem ganzen Rontal köstliche Unterhaltung. In der Pause folgten Ehrung und Prämierung der eingereichten «fantastischen piano-fortes». Viele Kinder, sogar ganze Schulklassen haben am Wettbewerb teilgenommen.  Sie haben in einer Vielfalt und Unbeschwertheit Klaviere gemalt und gebastelt, wie es wohl nur Kinder zustande bringen. Jedes Werk hätte einen Preis verdient.

Im zweiten Teil des Abendprogramms war ein eindrückliches late-night-Konzert zu hören. Die grossen Komponisten der vergangenen Jahrhunderte hätten sich gefreut, wie gerne und mit wieviel Herzblut die Schülerinnen und Schüler ihre Stücke interpretierten. Mutig und anmutig sassen sie im Scheinwerferlicht am Flügel und spielten auf hohem Niveau. Das herzliche Publikum im Saal hat diesen schönen Abend mit Aufmerksamkeit und grossem Interesse belohnt.

Mo Gassmann

Kleine grosse Meister am Piano. Bilder: Petra Geuke.
Kleine grosse Meister am Piano. Bilder: Petra Geuke.

12_klavierfestival

Werbung Booking.com