Bundesbern fährt Velo

Auf Initiative der Nationalräte Rocco Cattaneo und Matthias Aebischer hat die erste Ausfahrt der Radgruppe Bundeshaus stattgefunden. Begleitet wurden die Parlamentarier von Fabian Cancellara und Vertretern von Swiss Cycling.

pd. Der Strassenradsport erlebt eine Renaissance. Immer mehr Schweizerinnen und Schweizer steigen nach vollbrachtem Tagwerk auf das Rennvelo, lüften den Kopf. Selbiges haben am Dienstag sieben Parlamentarier getan. In Begleitung von Doppel-Olympiasieger Fabian Cancellara, Swiss-Cycling-Präsident Franz Gallati und Swiss-Cycling-Sportchef Thomas Peter legten die Nationalräte Chantal Galladé, Martina Munz, Aline Trede, Matthias Aebischer, Rocco Cattaneo und Hugues Hiltpold sowie Ständerat Olivier Français bei leichtem Regen rund 30 Kilometer zurück. Die Strecke führte die Gruppe vom Bundeshaus über den Belpberg zum Alten Tramdepot im Bärengraben zurück. Initiiert worden war die Ausfahrt von Cattaneo und Aebischer. Der Tessiner ist ehemaliger Strassenprofi,
Präsident des Europäischen Radsportverbandes UEC und Vorstandsmitglied des Internationalen Radsportverbandes UCI, der Berner amtet als Präsident von Pro Velo Schweiz. Vorgesehen ist, künftig während jeder Session eine Ausfahrt durchzuführen – sehr zur Freude von Markus Pfisterer. «Das Velo hat den Weg ins Bundeshaus gefunden. Das ist gut für Gesundheit, Umwelt und Sport», hält der Geschäftsführer
von Swiss Cycling fest.

Erwähnte Protagonisten treten in diesem Jahr auch abseits der Strasse kräftig in die Pedale. Im Herbst gilt es das Velofahren im Rahmen des «Bundesbeschlusses Velo» in der Bundesverfassung zu verankern. Zudem arbeitet Swiss Cycling an einer Kandidatur für Strassen-Weltmeisterschaften im Zeitraum von 2022 bis 2024; Bern, Martigny und Zürich sind an der Austragung der Titelkämpfe interessiert. «Wir verspüren viel Goodwill
und sind bestrebt, einen nachhaltigen Anlass für Gross und Klein auf die Beine zu stellen. Breitensport und Spitzensport sollen gleichermassen davon profitieren», lässt Pfisterer verlauten.

Werbung Booking.com