Frauen gegen Hunger

Im Projekt DELTA lernen Frauen, deren Männer ausgewandert sind, nachhaltigen Gemüseanbau und verbessern dadurch ihre Lebenssituation und die ihrer Kinder. | Bild pd
Im Projekt DELTA lernen Frauen, deren Männer ausgewandert sind, nachhaltigen Gemüseanbau und verbessern dadurch ihre Lebenssituation und die ihrer Kinder. | Bild pd

Am kommenden Wochenende wird um 10 Uhr in der Pfarrkirche Ebikon der Ökumenische Gottesdienst zur Fastenzeit mit anschliessender Solidaritätssuppe im Pfarreiheim gefeiert. Er wird von Kindern und dem Kantorenchor mitgestaltet. Die diesjährige Spende kommt einem Projekt in Südafrika zugute. 

pd. Frauen und ihre Kinder sind die Leidtragenden im Ostkap, einer der ärmsten Provinzen Südafrikas. Die Bevölkerung der Projektregion Nyandeni hat 17 Jahre nach der Abschaffung der Apartheid und trotz einiger Verbesserungen in der Infrastruktur beschränkten Zugang zu Land, Wasser, Strom und öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die hohe Arbeitslosigkeit fördert die Abwanderung der Männer. Die HIV/Aids-Zahlen sind alarmierend. Frauen bleiben allein mit Kindern und alten Menschen zurück und müssen die Familie ernähren. Aufgrund gesellschaftlicher Vorstellungen sind sie nicht als Entscheidungsträgerinnen akzeptiert und haben geringes Durchsetzungsvermögen in Partnerschaft, Familie und Gemeinde.
Die Partnerorganisation DELTA unterstützt die Frauen dabei, Gemeinde- und Quartiergruppen zu bilden, die eigene Projekte entwickeln, um ihre Lebenssituation zu verbessern. Interessierte Männer sind in den Gruppen willkommen.
Die dazu angebotenen Ausbildungskurse ermöglichen Frauen und Männern, ihre geschlechterspezifischen Rollen zu überdenken, Selbstbewusstsein und Verantwortung zu entwickeln, und diese dann in ihren Gruppen anzuwenden. Zudem berät DELTA die Gruppen beim Anlegen von Haus- und Gemeinschaftsgärten, welche zu einer gesicherten und ausgewogenen Ernährung der ärmsten Bevölkerung, insbesondere von Frauenhaushalten und von HIV/Aids betroffenen Haushalten, beitragen.

Hinweis
Gottesdienst für Südafrika vom Sonntag, 18. März
10 Uhr, Ökumen. Gottesdienst
11 Uhr, Solidaritätssuppe Im Pfarreiheim
12 Uhr, Ende Suppenausgabe

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Artikel war in Nr.11

 

Werbung Booking.com