Egal, ob auf der Straße, auf Veranstaltungen oder in Geschäften – überall gibt es Menschen, die unterschiedlich gekleidet sind. Doch Kleidung erfüllt mittlerweile nicht nur ihren Zweck, sondern dient auch als Ausdruck von Persönlichkeit oder Kreativität. Unzählige Anbieter haben sich auf Mode spezialisiert. Dabei gibt es häufig unterschiedliche Zielgruppen, die von den verschiedenen Modelabels oder Shops erreicht werden wollen. 

Diese kann man beispielsweise nach Altersklassen, Anlässe (Hochzeit etc.)  oder auch nach verfügbaren Größen (z.B. Übergrößen) unterteilen. 

Der Shop Cornelia.ch zum Beispiel vereint mehrere Modebrands unter einem Dach. Die offerierte Mode kann man als klassische Mode für Damen benennen.

Doch was genau ist Mode?  

Die stetige Entwicklung der Mode

Die meisten von Ihnen habe bestimmt schon Bilder von Ihren Verwandten oder Eltern gesehen, die vor mehreren Jahren aufgenommen worden sind. Dort kann man meistens sofort erkennen, dass es damals einen anderen Kleidungsstil gab. Das liegt daran, dass sich Mode immer weiterentwickelt und somit jedes Jahr ein neuer Trend entsteht. Doch auch alte Kleidungsstücke – also sogenannte Vintage-Pieces – sind immer wieder auf den Straßen zu sehen. Doch wieso wandelt sich die Mode immer?

Mode als Ausdruck von Persönlichkeit und Kreativität

Während Tattoos normalerweise für immer auf dem Körper sichtbar sind, kann man seine Kleidung so oft wechseln wie man möchte und immer wieder neue Stücke kombinieren. Doch Klamotten dienen schon lange nicht mehr nur als Kleidungsstück, welches einen vor Kälte oder Regen schützt. Bereits kurze Zeit nach der Entstehung von Mode kam es dazu, dass Kleidungsstücke unterschiedlich kombiniert wurden oder es einfach bestimmte Klamotten gibt, welche zu bestimmten Anlässen oder von Gruppierungen getragen werden. So ist es beispielsweise üblich, dass man auf Beerdigungen schwarze Klamotten trägt oder bestimmte Gruppen – wie zum Beispiel Punks – oft sehr auffallende Kleidung mit Piercings oder diversen Metall-Accessoires tragen. So kann man beispielsweise durch Mode nach außen hin zeigen, dass man zu einer bestimmten Gruppierung gehört. Doch auch Menschen, die nicht in einem Club sind, tragen oft einen bestimmten Stil. So kann man Klamotten dafür nutzen, dass man seine Kreativität präsentiert. Da es Kleidung mittlerweile in allen Formen und Farben gibt, ist einem bei der Kreativität freien Lauf gelassen. So vermitteln viele Leute nach außen hin ihre Stimmung oder ziehen sich so an, dass sie einem auffallen.

Der Traum von der eigenen Mode

Wie Sie bereits wissen, nutzen viele Menschen Mode als Zeichen für Kreativität. Dies ist auch daran zu erkennen, dass Berufe im Bereich der Mode sehr beliebt sind. So ist es oft der Fall, dass vor allem jüngere Menschen gerne Fächer studieren, die etwas mit Mode zu tun haben. Auch der Trend von der eigenen Nähmaschine nimmt mittlerweile wieder zu. So gibt es mittlerweile schon einige junge Personen, die ihre eigenen Klamotten nähen oder selbst davon träumen, als Designer groß rauszukommen. Dies ist jedoch nicht so einfach, da es nicht viele Möglichkeiten gibt, um in dem Bereich tätig zu sein oder ohne viel Budget ein großes Label zu gründen.

Worauf sollte man selbst achten?

Wie bereits erwähnt, hat Mode viel mit der Persönlichkeit zu tun. Deshalb kann man sagen, dass es grundsätzlich keine Vorschriften gibt. Natürlich muss man sich an bestimmte Regeln halten oder sollte beispielsweise keine Klamotten tragen, die eher einer negativen Gruppe zugeschrieben sind. Ein weiterer Punkt, der zu beachten ist, ist dass Mode auch oft mit der Arbeit zusammenhängt. So gelten für die Freizeit andere Vorschriften wie in der Schule oder der Arbeit. Doch dies ist normalerweise jedem bewusst. Ansonsten sollte man einfach mal selbst ausprobieren, welcher Kleidungsstil einem persönlich gefällt und welche Kleidungsstücke es gibt. Das Kombinieren von den verschiedenen Klamotten macht oft sehr viel Spaß und auch das Thema Mode ist heutzutage ein guter Gesprächsstoff. Allerdings sollte man darauf achten, dass man nicht zu viele Investitionen tätigt oder sich zu sehr auf bestimmte Kleidung beschränkt, da dies oft für einige vor ihrem eigenen Kleiderschrank zu einem großen Problem wird.

Fazit

Mode ist ein großer Bestandteil des Lebens und so ziemlich jeder wird sich früher oder später damit auseinandersetzen. Wenn man sich allerdings mit dem Thema beschäftigt, kann einem dies viel Freude bereiten und es ist sehr spannend, die unterschiedlichen Stile auf der Straße beziehungsweise im alltäglichen Leben wahrzunehmen.

Werbung Booking.com