Die Gewinner des AVIA Schätzle Wettbewerb «unFASSbar» stehen fest

Die Schätzle AG erfreute sich über zahlreiche, sehr kreative Einsendungen. Die Teilnehmenden liessen sich von faszinierenden Ideen inspirieren und gestalteten Ihre eigene Fasskunst!

Die Ausgangslage war folgende: „Ob als Hocker, Blumentopf oder Stehtisch – machen Sie das AVIA Fass zu einem faszinierenden Kunstwerk oder einem praktischen Objekt.“ Der Teilnahmeschluss für diesen Wettbewerb war am 31. März 2019. Die drei originellsten Fässer haben AVIA Tankgutscheine im Wert von je CHF 1’000.– gewonnen!

Die Bewertungsrunde nahm reichlich Zeit in Anspruch. Die Jurymitglieder gingen das Prozedere höchst professionell an. Darunter war Künstler Wetz, Carmela Gander und Marina Lutz. Insgesamt sind 38 Arbeiten fristgerecht eingegangen. Die Qualität der Werke ist wie erwartet unterschiedlich.

Die Jury von links nach rechts: Carmela Gander, Marina Lutz, Wetz und Marlene Jost

Die Jurymitglieder konnten eine Wiedererwägung beantragen. So hatte jede eingegangene Arbeit bis zum Schluss eine Gewinnchance. Sämtliche Details wurden angeschaut, doch die Jury staunte immer wieder über die Kreativität einzelner Werke. Nach 2 Stunden fiel der Jury-Entscheid einstimmig auf drei Arbeiten.

Nachfolgend finden Sie den detailierten Jurybericht zu den Kunstwerken:

 

Markus Ottiger «Fass-Lounge beleuchtet mit Tischchen»

Die Arbeit besticht durch ihre Einfachheit. Sie hebt sich von allen anderen Arbeiten ab. Die Jury schätzt die einzigartige Umsetzung. Alle gebrauchten Materialien überzeugen in ihrer Formschönheit. Das Objekt ist minimalistisch und sehr schön kombiniert. Es bewegt sich zwischen Kunst und Funktion. Eine Arbeit, die zum Genuss und Verweilen einlädt. Ein Design-Objekt vom Feinsten.

 

Friederike Hasler «Upcycling-Töggelikasten»

Eine Idee, die gleich mehrfach eingesendet wurde. Diese Ausführung hat die Jury jedoch total überzeugt. Die Arbeit kommt sehr schlicht und trotzdem mit vielen schönen Details daher. Die präzise Funktionalität überzeugt total. Das Objekt hat eine einheitliche Gestaltung und behält die Ästhetik vom Ausgangs- material gut. Auch die Wahl der wenigen Farben überzeugt sehr.

 

Florian Schiebel «AVIA Babywiege – für unser Schätzle»

Die Überraschung ist perfekt. Nicht schnell kommt einer auf die Idee aus einem Fass ein Kinderbett zu machen. Schlicht eine unfassbare Idee. Ein Kind «die Energie pur» im «Energiefass». Sogar ein Urinablass ist möglich. Die Einfachheit der Arbeit erinnert an ein wunderschönes asiatisches Design. Auch die Perfektion der Ausführung ist eine der Überraschungen dieser traumhaften Arbeit.

Weiter Einsendungen
Werbung Booking.com