Seit Januar 2018 ist die Obrist interior AG, sie kreiert weltweit Interieurs für höchste Ansprüche, in Inwil domiziliert. Das neu erbaute Wohn- und Geschäftshaus ist mit modernster Infrastruktur für die gesamte Produktion und Administration ausgestattet. Nach über 120 Jahren in Luzern weist jetzt eine beherzte Investition Obrist den Weg in eine vielversprechende Zukunft und manifestiert das Bekenntnis zum Werkplatz Schweiz.

pd. Nach über 120 Jahren in Luzern hat für die Obrist interior AG eine neue Ära begonnen. Die Firma mit ihren rund 50 qualifizierten Mitarbeitenden ist seit Januar in Inwil zu Hause. Das neu erbaute Wohn- und Geschäftshaus mit einer Fläche von über 4700 m2 Fläche ist mit modernster Infrastruktur für Administration und Produktion bestens ausgerüstet. Was die Prozesse beschleunigt und die Kreativität fördert. «Mit dem neuen Wohn- und Geschäftshaus setzen wir ein Zeichen und wollen weiter in die Zukunft investieren. Wir freuen uns, am neuen Standort in Inwil dank der neuen Infrastruktur noch effizienter arbeiten zu können» sagt Stefan Slamanig, Inhaber der Obrist interior AG. Die Obrist interior AG wurde 1895 in Luzern gegründet und war seit 1927 mit Planung, Design und Produktion an der Reussinsel (Fluhmühle, Luzern) domiziliert.

Lokales Handwerk für weltweite Kundschaft

Die Obrist interior AG entwickelt und realisiert weltweit hochwertigste Laden- und Innenausbauten. Die qualifizierten Berufsfachkräfte aus den Bereichen Projektmanagement, Technik, Handwerk, Logistik und Installation stellen sich mit Begeisterung den Herausforderungen, komplexe Projekte für Kunden aus verschiedensten Kulturen abzuwickeln. Unter einem Dach entstehen so auf vielfache Weise herausragende Inneneinrichtungen aus einer Hand.

Mit vollem Elan in die Zukunft: Die Geschäftsleitung der Obrist interior AG, CEO Marcel Müller, Inhaber Stefan Slamanig und COO Dominique Studerus – auf dem Bild in der neuen Produktionshalle – freuen sich über den neuen Firmensitz in Inwil. Bild zVg.