EBIKON/ROOT – Die Rohstoffe kommen aus Südamerika, aber die Verarbeitung zu hochwertigem Kaffee und Schokolade leisten Luzerner Betriebe: Diese kaum bekannte Seite der Luzerner Wirtschaft lernte die Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Gesellschaft (AWG) in Ebikon und Root kennen.

bi. «Es ist viel zu wenig bekannt, dass wir Genüsse aus Kaffee und Schokolade Luzerner Betrieben verdanken», sagte Nationalrat Leo Müller als Präsident der Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Gesellschaft (AWG) Kanton Luzern – als 120 AWG-Mitglieder die Kaffee-Rösterei Rast in Ebikon und Aeschbach Chocolatier in Root besuchten. Markus Rast einerseits und Markus Aeschbach anderseits zeigten in ihren Betrieben, dass Produkte aus den Rohstoffen Kaffeebohnen und Kakao dank Innovation und Qualität selbst im Hochpreisland Schweiz marktfähig sind. Die ständige Herausforderung für beide Betriebe besteht in der Balance zwischen Preis, Qualität und Fairness. Das zeigte sich am Podiumsgespräch unter der Leitung von Andy Wolf auch aus den Ausführungen von Karin Altherr von der Stiftung Max Havelaar. Sie freute sich, dass Rast und Aeschbach soweit möglich mit der Max Havelaar-Stiftung zusammenarbeiten. «Wer weiss, dass Fairtrade Kleinbauern und Plantagenarbeiter in Entwicklungs- und Schwellenländern stärkt, dem macht der Kaffee- oder Schokoladegenuss doppelt Freude.»

Zwei Familienbetriebe

Was die AWG-Mitglieder zusätzlich beeindruckte, waren Geschichte und Struktur der Rontaler Betriebe. Rast und Aeschbach sind inhabergeführte Familienbetriebe, typische unabhängige KMU, und beiden gelingt es, die unternehmerische Leidenschaft an die nächste Generation in der Familie weiterzugeben. AWG-Präsident Leo Müller machte einen Bezug zum Wachstum der Luzerner Wirtschaft, das höher als der schweizerische Schnitt ist. «Das liegt an vitalen KMU-Betrieben, die von echten Unternehmer-Persönlichkeiten und nicht von aufgeschäumten CEO’s geführt werden. Diese echten Persönlichkeiten leben Werte wie Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit, Bescheidenheit. Das macht den Unterschied aus.»

Markus Aeschbach, Aeschbach Chocolatier Root.
Markus Aeschbach, Aeschbach Chocolatier Root.
Markus Rast, Rast Kaffee AG, Ebikon.
Markus Rast, Rast Kaffee AG, Ebikon.