Welche Auto-Ersatzteile jeder selbst wechseln kann!

Welche Auto-Ersatzteile jeder selbst wechseln kann!

Wenn das Auto aufgrund einer Reparatur oder auszuwechselnder Teile in einer Werkstatt war, sind viele erschrocken über die Rechnung. Daher stellt sich so manch einer die Frage, welche Ersatzteile selbst gewechselt werden können, ohne Gefahren oder Risiken einzugehen? Sie ist berechtigt, denn dadurch können mit etwas handwerklichem Geschick eine Menge Kosten gespart werden. Nachfolgend erfahren Sie, was Sie selbst erledigen können und was lieber ein Profi übernehmen sollte.

Welche Ersatzteile kann ein Laie selber wechseln?
Egal, ob Scheibenwischer, Bremsbeläge oder Scheinwerfer, im Laufe des Fahrzeuglebens müssen verschiedene Verschleißteile ausgetauscht werden. Neben dem Kaufpreis entstehen Zusatzkosten durch den Werkstattbesuch. Durch den eigenhändigen Austausch folgender Teile können Sie sich diese ersparen:

Glühbirnen 
Durchgebrannte Glühbirnen können Sie am Auto selbst ersetzen. Dies gilt vor allem für alle Fahrzeugmodelle, in welchen als Leuchtmittel noch klassische Birnen verwendet werden. Generell gilt: Wenn Sie den Wechsel noch nie selbst erledigt haben, sollten Sie eine Anleitung verwenden. Nicht nur, dass etwas zu Bruch gehen könnte, es besteht zudem das Risiko, sich am zerbrochenen, scharfkantigen Glas zu schneiden. Daher sollten Sie Handschuhe tragen. In der Reparaturanleitung und manchmal auch in der Bedienungsanleitung wird genau erläutert, wo Sie etwas hochheben, ziehen, schieben oder drehen müssen. Mit diesen Anweisungen dürfte der Austausch der Glühbirnen nicht so schwer sein. Auch im Internet sind mittlerweile zahlreiche Videoanleitungen zu finden. Bei einem Xenon-Scheinwerfer hingegen muss aufgrund der hohen Spannung eine Kfz-Werkstatt besucht werden.

Reifen 
Wenn Sie Ihre Reifen selber wechseln, können Sie zweimal jährlich Geld sparen. Legen Sie vor dem Radwechsel den Gang ein und ziehen Sie die Handbremse an (Automatikauto Stellung “P”). Sie benötigen einen Wagenheber und ein Radkreuz. Lösen Sie die Radmuttern über Kreuz ein wenig, solange das Auto noch auf allen Rädern steht. Bocken Sie den PKW mit dem Wagenheber so weit auf, dass das Rad in der Luft ist. Drehen Sie anschließend die Schraube heraus und ziehen Sie das Rad ab. Montieren Sie den neuen Reifen in Laufrichtung. Ziehen Sie die Radbolzen dann über Kreuz fest an. 

Scheibenwischer
Wenn die Scheibenwischer verschleißen, sollten sie schnellstmöglich ausgetauscht werden, um auch bei Regen und Schnee wieder klaren Durchblick zu haben. Das einfache Abziehen, nachdem die Wischerarme nach vorn geklappt wurden, und das Einrasten bzw. Einhaken gelingt in der Regel selbst Laien mühelos. Lassen Sie den Scheibenwischer nicht zurückschnellen, um Schäden zu verhindern. Drücken Sie ihn sanft in die Arbeitsposition. Das Austauschen gehört zu den Arbeiten, mit welchen die Werkstätten schnelles gutes Geld verdienen. 

Fazit
Wer leicht auszutauschende Ersatzteile selbst wechselt, kann viel Geld sparen. Dies ist mit etwas technischer Begabung auch bei modernen Fahrzeugen möglich. Die Ersatzteile kosten oftmals gar nicht so viel, allerdings treiben die Arbeitsstunden in der Fachwerkstatt den Preis erheblich in die Höhe. Sicherheitskomponenten wie Lenkung, Bremsen, Motor oder Elektronik sollten allerdings stets einem Fachmann übergeben werden.